UPS: Micro-Hubs in Hamburg haben Nachholbedarf

30. Januar 2018 12:00

Beitrag bequem vorlesen lassen:

Eine Studie hat das Micro-Hub-Konzept von UPS in Hamburg untersucht und kommt zu dem Schluss, dass die Idee zwar gut, die Umsetzung aber noch ausbaufähig ist.

Seit 2015 testet UPS in Hamburg sogenannte Micro Hubs. Dafür werden in der Hamburger Innenstadt vier Container platziert, die morgens, befüllt mit Paketen, per Lkw zum jeweiligen Abstellort gebracht werden. Von UPS-Mitarbeitern werden die Pakete dann zu Fuß oder per Lastenfahrrad zum Empfänger gebracht. Für schwere Pakete kommen Sackkarren zum Einsatz. Die Hamburg School of Economics (HSBA) hat das Modell im Auftrag der Hamburger Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation in einer Studie untersucht und die Ergebnisse nun präsentiert, meldet Logistik-heute.

Ausbaufähiges Konzept
Entsprechende Konzepte für die Letzte Meile sind notwendig, um den Verkehr im Innenstadtbereich und die Mitarbeiter des KEP-Dienstleisters zu entlasten. Normalerweise mussten die Kuriere oft bis zu 120 Mal pro Tour anhalten und häufiger in zweiter Reihe parken. Die Studienautoren befürworten also den UPS-Vorstoß, üben aber Kritik an der Umsetzung und geben Verbesserungsvorschläge. Projekte für die Letzte Meile würden oft an unterschiedlichen Zuständigkeiten scheitern. Daher schlagen die Autoren einen Last-Mile-Koordinator als Ansprechpartner vor, dessen Hauptaufgabe die Abstimmung mit den Fach-Behörden sein sollte.

Darüber hinaus empfehlen die Autoren, neue Standorte für potenzielle Micro-Hubs zu finden. Das bestehende Container-Modell sei ohnehin nur als temporäre Lösung gedacht gewesen. Das Problem: In der Hansestadt gibt es kaum geeignete Flächen. Denkbar wäre daher die Platzierung an Parkhäusern, Haltestellen des öffentlichen Nahverkehrs oder im Bereich der Wasserstraßen.

 

Quelle: Logistik-watchblog

Handel E-Commerce

E-Commerce Logistik

LOGISTIK express® Newsletter

Jetzt kostenlos anmelden und keine Neuigkeiten mehr verpassen.







Newsarchiv

Über 60.000 Pressemeldungen inklusive Keywords über zehn Jahre hinweg durchstöbern.




Filtere nach Tag

Mai 2018
MDMDFSS
« Apr  
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031 

Filtere nach Monat

Filtere nach Kategorie

B2B Firmensuche

Lokalisieren Sie Unternehmen und lassen Sie sich finden, rücken Sie Ihr Unternehmen in den Blickpunkt.

Branchenportal mit Fokus auf die LogiMAT.
http://b2b.logistik-express.com



Firmenverzeichnis mit Fokus auf Österreich.
http://verzeichnis.logistik-express.com


Werben Sie cross-medial mit Ihrer Fachzeitschrift LOGISTIK express

Google Statistik 1. Quartal
Nutzer: 42.412
Seitenaufrufe: 127.088
1. Germany: 20.556 / 48,58 %
2. Austria: 8.749 / 20,68 %
3. United States 3.258 / 7,70 %

Die LOGISTIK express Ausgab 3-2018 publizieren wir cross-medial zum 20. Juni 2018.

 

Kontakt: Markus Jaklitsch

3. eCommerce Logistik-Day

LOGISTIK express und das IDIH – Institut des Interaktiven Handels GmbH laden am 26. September zum 3. eCommerce Logistik-Day in Wien ein. Sichern Sie sich Ihr Frühbucher-Ticket.

E-Commerce Logistik Unternehmen haben auch die Möglichkeit werblich übers Jahr präsent zu sein.

Nutzen Sie unseren B2B Event und knüpfen Sie Kontakte zu Handelsunternehmen sowie zu den Logistics Natives und zum Händlerbund.

Kontakt: Markus Jaklitsch

SSI SCHÄFER

KNAPP

Trends & Märkte

Job Karriere

Wir verwenden Cookies

Damit wir Ihnen ein besseres Nutzererlebnis bieten können haben wir Cookies im Einsatz. Wenn Sie fortfahren, sind Sie mit der Verwendung und Verarbeitung von Cookies auf der LOGISTIK express® Website einverstanden.

Cookies zulassen und fortfahren