Amazon setzt auf Elektrotransporter von StreetScooter

Die neuen elektrobetriebenen Fahrzeuge sollen für die Lieferung an Kunden in München und auf der letzten Meile eingesetzt werden. Amazon hat 40 Elektrotransporter des Typs StreetScooter WORK Box für das Verteilzentrum in München Daglfing bestellt. Auch die entsprechende Ladeinfrastruktur hat der Online-Versender beim Aachener E-Nutzfahrzeughersteller geordert. Innerhalb kürzester Zeit hat StreetScooter dafür die 60 Ladestationen im Amazon-Verteilzentrum aufgebaut und Fahrzeuge geliefert.

Adam Elman, Senior Lead Sustainability bei Amazon in Europa, sagt: „Amazon hat sich verpflichtet, die Zusagen des Pariser Klimaschutzabkommens bereits zehn Jahre vor dem anvisierten Erfüllungsdatum zu erreichen – nämlich 2040 statt 2050. Dabei setzen wir auf Kooperationen mit unterschiedlichen Partnern, die neue Technologien entwickeln und eine CO2-neutrale Wirtschaft fördern.“

Die Elektrotransporter „Made in Aachen“ hätten unter Beweis gestellt, dass die Fahrzeuge für den herausfordernden Einsatz auf der letzten Meile geeignet seien. Auch wirtschaftlich überzeugten die StreetScooter: Bereits nach wenigen Jahren seien die Gesamtbetriebskosten vorteilhafter im Vergleich zu Verbrenner-Fahrzeugen, so Jörg Sommer, CEO der StreetScooter GmbH.

Bildquelle: Marcus Schlaf.

www.amazon.dewww.streetscooter.com

Quelle: oevz.com

Translate »