Jöbstl East stemmt ein weiteres interkontinentales Großprojekt

Die Jöbstl East GmbH mit Firmensitz in Puchheim bei München hat erneut ihre Kompetenz als Spezialist im Sondertransportbereich und für Projektabwicklungen unter Beweis gestellt. Im Auftrag eines multinationalen Konzerns betreute die Spedition kürzlich die komplette logistische und zolltechnische Abwicklung für den Transport einer Fabrikanlage aus Österreich beziehungsweise dem EU-Raum nach San Antonio in Chile.

Die eingesetzte Flotte reichte von 13,60 Meter Standard-Planen-Lkw bis hin zu einem 6-Achs-Tiefbett mit einer Tragfähigkeit von 72 Tonnen. Insgesamt waren 13 Lkw im Einsatz. (Standard + Heavy Cargo Fahrzeuge / Sondertransporte). Das Sendungsvolumen wurde in 11 Containern (inkl. 40 ft. Open Top) von Koper in Slowenien nach Südamerika verschifft.

„Wie anhand dieses Transports ersichtlich, nutzen wir die optimale Wegekombination von Straße, Schiene, Wasser und Luft um die Güter umweltschonend zu transportieren“, betont Dipl. Betriebswirtin Angelika Fischer, Managing Director bei der Jöbstl East GmbH. Mit dem Dienstleistungskonzept konnte sich das Unternehmen in der Ausschreibung gegen diverse multinationale Konzerne durchsetzen.

Die Jöbstl Gruppe beschäftigt rund 300 Mitarbeiter an 11 Standorten in ganz Europa. Strategische Partnerschaften in vielen weiteren Ländern ergänzen das dichte Netzwerk. Hauptsitz des 1924 gegründeten Unternehmens ist Wundschuh in der Steiermark.

Daten und Fakten Jöbstl Gruppe:

-) Gründung 1924

-) 300 Mitarbeiter

-) 11 Standorte in ganz Europa

-) 450.000 Sendungen / Jahr

-) Umsatz (2017): 63 Mio. Euro

-) Eigenfuhrpark: 60 Lkw, 180 Wechselauflieger

-) über 60.000 m² eigene Lagerfläche

www.joebstleast.de

Translate »
error: