📣

42 neue Anbieter im Bereich WMS-LVS auf www.speditionssoftware-vergleich.de

Plattform speditionssoftware-vergleich.de setzt auf die bewährte Technologie von IT-Matchmaker®

Neue Plattform "Speditionssoftware-Vergleich"

Neue Online Software-Rechercheplattform für Speditionen und Logistiker verfügbar!

Sichern Sie sich Ihr Ticket zum 3. eCommerce Logistik-Day

Save the Date: 26. September, Wien

Keine Chance für Produktpiraterie durch fälschungssichere Verpackungen

1. Februar 2018 10:53

Beitrag bequem vorlesen lassen:

Produktfälschungen im Pharmabereich und bei Lebensmitteln gefährden die Gesundheit der Endkonsumenten und die Identität von Marken. Verpackungsexperte Constantia Flexibles stellt innovative Verpackungs-lösungen her, die Fälschungen keine Chance geben. Einige dieser Lösungen werden nächste Woche auf der Messe „Pharmapack“ in Paris gezeigt.

In Regionen wie Afrika und Asien sind bis zu 30 % der Pharmaprodukte gefälscht. Auch Lebensmittelproduzenten sind von Produktpiraterie betroffen. „Gefälschte Produkte jeder Art können gesundheitsgefährdend sein“, erklärt Alexander Baumgartner, CEO von Constantia Flexibles und ergänzt: „Kommt es zu Produktfälschungen und zu damit verbundenen Gesundheitsschäden, leidet natürlich auch das Vertrauen in die Originalmarke darunter. Zum Schutz von Konsument und Unternehmen wird Anti-Counterfeiting immer wichtiger. Also Maßnahmen, welche die Fälschungssicherheit von Produkten erhöhen. Constantia Flexibles arbeitet seit Jahren intensiv an der weiteren Optimierung von Verpackungen, die Markenprodukte eindeutig von Fälschungen unterscheiden.“

Nur die originalen Medikamente retten Leben
Gefälschte Pharmaprodukte sind vor allem in Entwicklungsländern stark verbreitet. Zum Beispiel schätzt das Büro der Vereinten Nationen für Drogen- und Verbrechensbekämpfung (UNODC), dass der Marktwert von gefälschten Anti-Malaria-Medikamenten allein in Westafrika bei über 300 Millionen Euro liegt. In Südostasien sind etwa 36 % der Anti-Malaria-Medikamente Fälschungen und enthalten statt helfender Wirkstoffe etwa Kreide oder Waschmittel.

Nachdem in Entwicklungsländern Tabletten oftmals ohne Sekundärverpackung verkauft werden, sind eindeutig zuordenbare und unverwechselbare Primärverpackungen besonders wichtig.

Constantia Flexibles hat daher – neben geschützter Sicherheitselemente – ausgefeilte Design-Features und andere Techniken entwickelt, die es Kunden ermöglichen zwischen echten und gefälschten Medikamenten zu unterscheiden. Der Verpackungsexperte zeigt seine fälschungssicheren Verpackungslösungen für den Pharmabereich auf der Messe „Pharmapack“ in Paris am 7. und 8. Februar 2018 in Halle 7.1, Stand J50.

Lebensmittel so fälschungssicher wie Banknoten
Längst sind jedoch neben Pharmaprodukten auch Lebensmittel und Getränke von Fälschungen betroffen.

Medienberichten zufolge beschlagnahmten Europol und Interpol in einer großangelegten europaweiten Aktion im April 2017 gefälschte Lebensmittel im Wert von rund 230 Millionen Euro. Insgesamt kontrollierten die Fahnder in mehr als 60 Ländern, darunter 21 EU-Mitgliedsstaaten. Demnach haben Polizei, Zoll und Lebensmittelbehörden zwischen Dezember 2016 und März 2017 knapp 10.000 Tonnen und 26 Millionen Liter Lebensmittel sichergestellt. Das ist kein Einzelfall, Dr. Arndt Sinn, Professor für Strafrecht an der Universität Osnabrück in Deutschland, spricht von durch Produktfälschungen entstandene Schäden in der Höhe von rund 400 Milliarden Euro pro Jahr.

Baumgartner: „Eine beunruhigende Situation also, zumal Produktpiraterie sowohl in der Bevölkerung als auch bei den Strafverfolgungsorganen nicht ausreichend als Problem wahrgenommen wird. Constantia Flexibles wirkt deshalb Lebensmittelfälschungen mit speziellen Verpackungslösungen entgegen, die so fälschungssicher sind wie Banknoten.“

Der Standort Constantia Hueck ist die einzige Produktionsstätte von Lebensmittelverpackungen in Europa, der von der IHMA – der International Hologram Manufacturing Association – akkreditiert wurde und somit auch Sicherheitselemente für Banknoten herstellen kann, die höchste Fälschungssicherheit aufweisen müssen. Als Mitglied der IHMA ist Constantia Flexibles auch dazu berechtigt, bestimmte Elemente für jeden einzelnen Kunden schützen zu lassen. Das verhindert, dass idente Sicherheitselemente von einem anderen Unternehmen geprägt und in Verpackungen integriert werden.

Innovative Technologien zum Schutz von Konsument und Marke
Für die patentierten Sicherheitsmerkmale der Verpackungslösungen von Constantia Flexibles werden häufig Technologien benötigt, die in dieser Form bei der Produktion von Verpackungen nicht üblich sind. Für die Erstellung von Designelementen mit Guillochen Modulen – einem Muster, aus mehreren ineinander verwickelten und überlappenden Linienzügen – sowie Relief- und Rastermodulen, wird eine spezielle Lasertechnologie und Sicherheitsgrafiksoftware benötigt. Weitere komplexe Druckdesigns sowie einzigartige optische Effekte, die unter anderem durch Kippfarben erzielt werden, schützen Markenprodukte vor einer Fälschung.

Weiteren Schutz bietet eine an die Marke angepasste Aluminiumfolie, in deren Oberfläche zum Beispiel das jeweilige Logo in Verbindung mit diversen Sicherheitsmerkmalen integriert wird. Diese Merkmale können nicht entfernt werden ohne das Material zu beschädigen. Auch die spezielle, abziehbare Deckfolie von Constantia Flexibles wird bei der Öffnung beschädigt.

„Durch stetige Weiterentwicklung der Fälschungssicherheit unserer Verpackungslösungen, reagieren wir auf die steigende Anzahl von Produktfälschungen und dämmen diese ein“, so Alexander Baumgartner.

 

Constantia Flexibles ist der weltweit viertgrößte Hersteller von flexiblen Verpackungslösungen. Unter dem Leitprinzip ‚People, Passion, Packaging‘ stellen die rund 7.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter maßgeschneiderte Verpackungslösungen an 32 Standorten in 18 Ländern her. Zahlreiche internationale Konzerne und lokale Marktführer aus den Geschäftsbereichen Food und Pharma nutzen die nachhaltigen und innovativen Produkte von Constantia Flexibles. www.cflex.com.

Rückfragen & Kontakt:
Daniel Smith
Vice President Group Communications
T +43 1 888 5640 1195
M +43 676 3052289
Daniel.Smith@cflex.com

Quelle: APA/OTS Wirtschaft

3. eCommerce Logistik-Day

Wann: 26.09.2018, Wo: ALBERT HALL Albertgasse 35, 1080 Wien / Josefstadt
——————————————————
Möchten Sie bei XING auf der Gästeliste dieses Events erscheinen? Dann loggen Sie sich kurz ein, bevor Sie Ihre Tickets bestellen.

LOGISTIK express® Newsletter

Jetzt kostenlos anmelden und keine Neuigkeiten mehr verpassen.







Newsarchiv

Über 60.000 Pressemeldungen inklusive Keywords über zehn Jahre hinweg durchstöbern.




Filtere nach Tag

August 2018
M D M D F S S
« Jul    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Filtere nach Monat

Filtere nach Kategorie

Cross-medial werben!

LOGISTIK express und das IDIH – Institut des Interaktiven Handels GmbH laden am 26. September 2018 zum 3. eCommerce Logistik-Day nach Wien herzlich ein.

Holen Sie sich Ihren Wettbewerbsvorsprung und werben Sie Cross-medial. Lesen Sie jetzt die LOGISTIK express Ausgabe online und kaufen Sie Ihre Fachzeitschrift Print on Demand.

Bei Fragen stehe ich Ihnen allzeit gern bereit. Kontakt: Markus Jaklitsch

 

Google Analytics Statistics & Alexa Rank

GEDANKEN tanken

Wir verwenden Cookies

Damit wir Ihnen ein besseres Nutzererlebnis bieten können haben wir Cookies im Einsatz. Wenn Sie fortfahren, sind Sie mit der Verwendung und Verarbeitung von Cookies auf der LOGISTIK express® Website einverstanden.

Cookies zulassen und fortfahren