Lineas: Neuer Bahnservice von und nach Tschechien

Das Bahnfrachtunternehmen Lineas startet am 15. Juni einen neuen internationalen Regelverkehr. Drei Rundläufe pro Woche verbinden dann das Ruhrgebiet direkt mit Tschechien. Hinzu kommen auch Angebote für die erste und letzte Meile. Anschlussverbindungen in weitere europäische Regionen sind über das Green Xpress Network möglich.

Lineas bietet bereits häufige Bahnverbindungen zwischen Antwerpen und Tschechien über Falkenberg an und erweitert jetzt seine Angebote auf Abhol- und Lieferdienste im Ruhrgebiet. „Über unsere neue Verbindung können wir schnelle, zuverlässige und nachhaltige Transporte von West- nach Ostdeutschland und insbesondere nach Tschechien anbieten,“ erläutert Jan Elfenhorst, General Manager von Lineas Deutschland.

Lineas ist das größte private Bahnfrachtunternehmen in Europa mit Hauptsitz in Belgien sowie mit Niederlassungen in Frankreich, Deutschland, den Niederlanden, Italien und Spanien. Flaggschiff-Produkt des Unternehmens ist das 2014 gestartete Green Xpress Network, das mittlerweile 20 Verbindungen umfasst. Es bietet täglich schnelle Schienenverbindungen zwischen belgischen und wichtigen europäischen Zentren und kombiniert dabei verschiedene Frachttypen in einem einzigen Zug.

Lineas beschäftigt über 2.100 Mitarbeitende und verfügt über eine Flotte von 250 Lokomotiven und 7.000 Waggons. Anteilseigner des Unternehmens sind die Investmentgruppe Argos Wityu zusammen mit dem Management von Lineas (90 %) und die belgische Eisenbahngesellschaft NMBS/SNCB (10 %).

www.lineas.net

Quelle: oevz.com

Translate »