Lufthansa Cargo: CO2-neutrale Frachtsendungen für alle

Alle Lufthansa Cargo-Kunden können sich ab nun für eine CO2-neutrale Beförderung ihrer Fracht entscheiden.

Das Unternehmen bietet neben der Nutzung von Sustainable Aviation Fuel (SAF) auch zertifizierte Ausgleichsprojekte an, um die beim Luftfrachttransport entstehenden fossilen CO2-Emissionen zu vermeiden oder zu kompensieren.Lufthansa Cargo bietet derzeit zwei Möglichkeiten, die Sendungen nachhaltiger zu befördern.

Bei der Nutzung von Sustainable Aviation Fuel wird dem herkömmlichen Kerosin eine bestimmte Menge nachhaltiger Bio-Kraftstoff beigemischt und vermeidet so fossile CO2-Emissionen, die normalerweise bei der Verbrennung von herkömmlichen Kerosin entstehen. Außerdem werden weitere CO2-Emissionen, die beispielsweise bei der Herstellung und dem Transport von SAF entstehen, durch Kompensation mit umweltfreundlichen Klimaschutzprojekten ausgeglichen. Die vollständige CO2-Neutralität einer Frachtsendung kann dabei entweder durch die Kombination beider Möglichkeiten oder durch 100-prozentige Kompensation in Klimaschutzprojekte erreicht werden.

Der Add-on Service „Sustainable Choice“ ist auf allen Strecken mit einem Frachtersegment, für alle Produktgruppen und alle Kunden weltweit verfügbar. Während des Buchungsvorgangs können Kunden mithilfe eines CO2-Rechners den CO2-Fußabdruck für jede Sendung, die mit Lufthansa Cargo fliegt, ermitteln. Mögliche Routen können hinsichtlich ihrer CO2-Emissionen verglichen werden. Anschließend kann die Fracht gegen einen Aufpreis CO2-neutral befördert werden.

Zum Sustainable Choice-Service gehört auch, dass Kunden sich einen CO2-Report zur Übersicht aller CO2-Emissionen ihrer beförderten Sendungen im Nachgang erstellen lassen können. Der Report enthält neben der Summe der CO2-Emissionen auch die Aufschlüsselung nach Verkehrsträger. Über einen solchen CO2 Report ist es Kunden möglich, auch im Nachgang zu abgeschlossenen Frachttransporten die CO2-Emissionen zu kompensieren.

„Für die Beförderung von Luftfracht streben wir 100-prozentige CO2-Neutralität an. Dieses ambitionierte Ziel werden wir aber nur gemeinsam mit unseren Kunden erreichen. Daher freuen wir uns sehr, jetzt allen eine Möglichkeit anbieten zu können, einen Beitrag zur Reduktion des eigenen CO2-Fußabdrucks zu leisten“, sagte Dorothea von Boxberg, Vorstandsvorsitzende von Lufthansa Cargo. „Schon in den letzten Monaten haben wir eine steigende Nachfrage nach Sustainable Aviation Fuel beobachtet. Diese Anfragen bestätigen uns, dass die Verwendung nachhaltiger Flugkraftstoffe ein wesentlicher Bestandteil für die Klimaneutralität in der Luftfracht ist.“

Im November 2020 führte Lufthansa Cargo den ersten 100 Prozent CO2-neutralen kommerziellen Frachtumlauf von Frankfurt nach Shanghai und zurück gemeinsam mit DB Schenker durch. Seit April 2021 sind zudem wöchentliche CO2-neutrale Frachterverbindungen zwischen Frankfurt und Shanghai verfügbar. Zudem unterstützt Lufthansa Cargo die CO2-Reduktionsziele der Lufthansa Group: Bis 2030 soll die CO2-Bilanz im Vergleich zu 2019 um die Hälfte reduziert werden.

www.lufthansa-cargo.com

Quelle: oevz.com

Translate »