Noerpel Gruppe: 100 Jahre Niederlassung Passau

Die C.E. Noerpel GmbH im äußersten Osten Bayerns gehört zu den ersten Standorten des 1881 gegründeten Familienunternehmens mit Hauptsitz in Ulm. 1921 ging die Niederlassung als reiner Speditionsstandort in Passau an den Start.

Im Jahr 2001 zog die C.E. Noerpel GmbH auf das jetzige Firmengelände um: Im Gewerbering Fürstdobl von Neuburg am Inn, rund zehn Kilometer südlich von Passau gelegen, verfügt der Logistiker heute über 11.500 m² Lagerfläche mit rund 10.000 Palettenstellplätzen. Für das reibungslose Warenhandling stehen weitere 1.200 m² Umschlagfläche zur Verfügung.

„Unseren Kunden aus Industrie und Handel bieten wir neben nationalen und internationalen Transportdienstleistungen auch vielfältige Logistiklösungen an“, sagt Manfred Haselböck, Niederlassungsleiter Noerpel Passau. „Mit vielen Unternehmen arbeiten wir schon jahrelang zusammen, uns verbindet eine vertrauensvolle Partnerschaft.“

Durch seine geografische Lage – nur fünf Kilometer von der österreichischen und 40 Kilometer von der tschechischen Grenze entfernt – hat sich die Passauer Noerpel-Niederlassung zu einer wichtigen Drehscheibe für Verkehre zwischen Deutschland und Süd- sowie Osteuropa entwickelt. „Mit regelmäßigen Transporten von Bau- und Einzelteilen versorgen wir die Produktionsstätten unserer Kunden im In- und Ausland“, sagt Manfred Haselböck.

Rund 60 kaufmännische und gewerbliche Mitarbeitende sind bei Noerpel in Passau beschäftigt. Viele von ihnen halten dem Unternehmen schon seit Jahren oder sogar Jahrzehnten die Treue. „Wir haben hier ein hervorragendes Arbeitsklima – alle Kollegen unterstützen sich gegenseitig“, sagt Manfred Haselböck. Der Niederlassungsleiter kann sich in diesen Tagen über ein Doppel-Jubiläum freuen: Das Unternehmen wurde 100 Jahre alt, Manfred Haselböck feierte kürzlich seinen 60 Geburtstag.

Die im Jahr 1881 gegründete Noerpel Gruppe ist heute einer der führenden Logistikdienstleister in Süddeutschland. Mit 16 Standorten in Deutschland und der Schweiz, davon allein zehn in Baden-Württemberg und Bayern, gilt das Familienunternehmen aus Ulm als eines der am stärksten wachsenden Akteure der Branche. Die Noerpel Gruppe verknüpft die Leistungsbereiche Transport und Logistik mit umfangreichen Co-Packing-Services und einer eigenen Personaldienstleistung. Im Geschäftsjahr 2019 wurde ein Umsatz von rund 500 Mio. Euro erwirtschaftet.

www.noerpel.de

Quelle: oevz.com

Translate »