ÖSV „carvt“ weiter mit der Logistik von DB Schenker

Im Vorfeld der Biathlon-Wettkämpfe in Hochfilzen verlängerten DB Schenker und der Österreichische Skiverband (ÖSV) ihre langjährigen Zusammenarbeit bis einschließlich der Saison 2024/2025. „Mit DB Schenker haben wir einen starken und verlässlichen Partner an unserer Seite, auf den wir uns seit über 15 Jahren hundertprozentig verlassen können“, erklärten ÖSV-Präsident Prof. Peter Schröcksnadel und ÖSV-Generalsekretär Dr. Klaus Leistner unisono.

Seit Beginn der Kooperation wurden über 315 Tonnen Equipment zu Rennen und Trainingslagern in nahezu alle Teile der Welt transportiert, erklärte Mag. Alexander Winter, CEO bei DB Schenker in Österreich und Südosteuropa, anlässlich der Vertragsunterzeichnung.

Dass der integrierte Logistikdienstleister für alle logistischen Herausforderungen eine passende Lösung hat, zeigt auch der ÖSV-Biathlon-Truck. Es handelt sich dabei um einen Servicetruck der das ÖSV-Biathlon-Team zu allen europäischen Rennen und Materialtests begleitet. Der Lkw wurde mit eigenen Werkbänken, hunderten Skihalterungen und einer eigenen Ski-Schleifmaschine ausgestattet. Nur durch präziseste Planung und exakte Abstimmung zwischen den Experten des ÖSV und DB Schenker in Ried und Kufstein kann der Biathlon-Truck zeitgerecht an jedem Ort Europas zu jedem Training und Rennen eintreffen.

Bei der Logistik für den ÖSV ist vor allem Flexibilität gefragt, da die vorgegebenen Terminpläne der Rennen nicht nur eine minutiöse Planung und zeitgenaue Anlieferung verlangen, sondern aufgrund äußerer Bedingungen auch verschoben oder gar abgesagt werden können.

www.dbschenker.com

Quelle: {{feed_name}

Translate »
0 Shares
Share via
Copy link
Powered by Social Snap