Pharmakonzern MSD fixiert Firmenakquisition in Österreich

Das Wiener Biotech-Unternehmen Themis Bioscience entwickelt Immunmodulationstherapien für Infektionskrankheiten und Krebs.

Das internationale Pharma-Unternehmen MSD steigt über seine europäische Tochter MSD International Finance zu 100 Prozent bei Themis Bioscience ein. Das Wiener Biotech-Unternehmen arbeitet an der Impfstoffentwicklung, die gegen das Chikungunya- oder das Zika-Virus eingesetzt werden können. Themis Bioscience wurde 2009 von CEO Erich Tauber gegründet und beschäftigt aktuell 38 Personen.

Mit der 100 Prozent-Übernahme durch MSD erhält das Wiener Unternehmen vollen Zugriff auf das Vertriebs-Know-how eines internationalen Pharma-Konzerns. So können die entwickelten Produkte schneller, und vor allem weltweit in entsprechender Menge angeboten werden. Besonders erfreulich ist aus rot-weiß-roter Sicht: Die Forschung und Entwicklung von Themis Bioscience wird weiterhin aus Wien betrieben.

Der aws Gründerfonds war seit 2016 an Themis Bioscience beteiligt und freut sich besonders über den Erfolg. Über das genaue Investment wurde zwar Stillschweigen vereinbart, aber erst kürzlich wurde Themis in den Medien als österreichisches „Soonicon“ (Soon-to-be-Unicorn) tituliert.

www.msd.com; www.themisbio.com

Translate »