Premiumservice Eurapid von DHL Freight wird „grün“

DHL Freight hat die Marktabdeckung seines Eurapid genannten Premiumprodukts für Stückgut (LTL) weiter verbessert und um neue Optionen ergänzt.

Der Service ist nun für 95 Prozent aller Geschäftsadressen in 25 Ländern Europas buchbar. Dabei sind nicht nur eine taggleiche Abholung sowie eine Lieferung-vor-12 für noch mehr Postleitzahlengebieten verfügbar, sondern nun auch optional eine „Lieferung-vor-10“.

Die größte Neuerung ist jedoch, dass alle über Eurapid gebuchten Services jetzt zu 100 Prozent umweltfreundlich sind. Die durch Eurapid-Sendungen verursachten CO2-Emissionen werden über anerkannte Klimaschutzprojekte vollständig kompensiert, wodurch Kunden ohne Mehrkosten einen zertifizierten klimaneutralen Transport erhalten.

„Bei dem anhaltenden Wachstum des Welthandels steigt auch der Bedarf an umweltfreundlichen Lösungen. Um dem Wettbewerb immer einen Schritt voraus zu sein, sind auch der Schutz der Umwelt und nachhaltiges Handeln entlang der gesamten Lieferkette wichtig. Mit DHL Freight Eurapid erhalten unsere Kunden einen hochmodernen und umweltfreundlichen Premiumservice für Stückgut“, erläutert Uwe Brinks, CEO DHL Freight.

Die neuen Optionen bezeichnet der Manager als weiteren Beleg für das Bestreben, mit den Services höchstmögliche Qualität, Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit zu bieten und dabei zeitgleich den ökologischen Fußabdruck zu verbessern. Entsprechend der ‚Mission 2050 – Zero Emissions‘ sei DHL Freigh bereits jetzt in der Lage, Emissionen vollständig auszugleichen und eine zertifizierte Klimaneutralisierung für alle Eurapid-Sendungen anzubieten.

Das Rückgrat von DHL Freight Eurapid bildet das internationale Freight Euroconnect Netzwerk: Mit mehr als 2.000 Transportverbindungen in ganz Europa steht es für einen nahtlosen und kosteneffizienten Door-to-Door-Service. Die nunmehr vollständig klimaneutralen Transporte sind ohne Zusatzkosten in allen Dienstleistungen enthalten.

Die CO2-Emissionen, die für die Abwicklung und den Transport einer Sendung entstehen, einschließlich der vorgelagerten Emissionen für die Energiebereitstellung, werden anhand eines verifizierten Messverfahrens berechnet. Zum Ausgleich dieser Emissionen werden CO2-Zertifikate aus anerkannten Klimaschutzprojekten gekauft, über die die CO2-Emissionen in der Atmosphäre reduziert werden.

DHL Freight möchte mit dieser Initiative zu einer zertifizierten Klimaneutralisierung entlang der Lieferkette des Kunden beitragen. Die Zertifizierung basiert auf den Kriterien des „Clean Development Mechanism“ des Kyoto-Protokolls und erfüllt CDM-Standards und/oder trägt den „Gold Standard“ oder „Voluntary Carbon Standard“ in Kombination mit „The Climate, Community and Biodiversity Project Design Standards“.

Die unterstützten Projekte lassen sich in die Kategorien Energieeffizienz, erneuerbare Energien und Aufforstung/Wiederaufforstung einteilen. Sie werden in enger Zusammenarbeit mit zuverlässigen Partnern wie Climate Partner und Climate Bridge ausgewählt.

DHL Freight Eurapid verbindet die wichtigsten europäischen Wirtschaftsregionen mit einem taggenauen Service, der mehr als 95 Prozent aller Geschäftsadressen repräsentiert. Darüber hinaus bietet das Premiumprodukt für Sendungen mit einem Gewicht von bis zu 2,5 Tonnen nun auch eine „Lieferung-vor-10“ als buchbare Zusatzleistung.

www.dpdhl.com

Translate »