| |

Fercam-Präsident sieht wenig Sinn im RoLa-Ausbau in Tirol

„Die einseitigen Förderungsmaßnahmen der Rollenden Landstraße durch Tirol sind leider eher kurzsichtig und gehen in die falsche Richtung, zumal die RoLa den Verkehr nur für kurze Strecken verlagert und auf dieser Trasse dem Unbegleiteten Kombinierten Verkehr die Trassen wegnimmt, der hingegen lange Transporte von der Straße auf die Schiene verlagert und somit mehr Vorteile für…

Iberdrola: Rekordinvestitionen steigern Nettogewinn um 20,4 Prozent

Madrid. Iberdrola erzielt in den ersten neun Monaten 2019 einen Nettogewinn von 2,51 Milliarden Euro, was einer Steigerung von 20,4 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht. Diese positive Entwicklung ist vor allem auf die Rekordinvestitionen des Konzerns von 4,727 Milliarden Euro zwischen Januar und September zurückzuführen. Das ist eine Steigerung von rund 30 Prozent im Vergleich zu den ersten neun Monaten 2018.

|

Dekarbonisierung des Verkehrssektors: Iberdrola und Mercedes-Benz kooperieren bei Elektromobilität

Berlin. Der spanische Energiekonzern Iberdrola und der Automobilhersteller Mercedes-Benz haben eine strategische Kooperation zur Förderung einer nachhaltigen Mobilität in Spanien vereinbart. Die beiden Unternehmen bündeln ihre Kräfte in einem speziellen Angebot, das den Kunden die Entscheidung pro Elektromobilität vereinfachen soll. Zugleich ermöglicht es ihnen, alle Vorteile eines Elektrofahrzeugs direkt ab dem Zeitpunkt des Kaufs zu nutzen.

| |

Ein weiterer bedeutender Schritt in Richtung E-Mobilität – CATL undDaimler Trucks & Buses schließen globalenBatteriezellen-Liefervertrag für Elektrolastkraftwagen ab

Contemporary Amperex Technology Co. Limited (CATL) und der weltweit führende LKW-Hersteller Daimler Trucks & Buses haben einen globalen Batteriezellen-Liefervertrag für eine Baureihe elektronisch betriebener LKWs abgeschlossen. CATL wird Batteriezellenmodule für Daimler Trucks & Buses‘ umfassendes globales Portfolio an Elektrolastkraftwagen bereitstellen, die ab 2021 die Märkte erschließen sollen. Hierzu zählen der Mercedes-Benz eActros sowie die Freightliner…

Iberdrola führt die Startup-Challenge gegen den Klimawandel ein

Iberdrola führt die Startup-Challenge gegen den Klimawandel ein

Iberdrola hat ein Startup Challenge-Programm ins Leben gerufen, das darauf abzielt, innovative Ideen zu entdecken und zu unterstützen, die auf Herausforderungen für die globale Energiewirtschaft reagieren. Der erste in einer Reihe von geplanten Wettbewerben ist die Einladung an Erfinder und die Startup-Community aus der ganzen Welt, Ideen zu entwickeln, um den Auswirkungen des Klimawandels und schwerer Wetterereignisse auf das Stromnetz entgegenzuwirken.

| | |

Transportwirtschaft wünscht sich Reaktivierung von zwei ROLA-Langstrecken

Ein 5-Punkte-Programm für die Zukunft des Alpentransit in Österreich präsentierte die heimische Transportwirtschaft am 3. April in Wien. Dabei bekräftige Alexander Klacska, Obmann der Bundessparte Transport und Verkehr in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), die Forderung nach besseren Rahmenbedingungen für die Verlagerung des Güterverkehrs von der Straße auf die Schiene. Allein der Ausbau der Infrastruktur – vom…

Transport industry wants reactivation of two ROLA long-hauls

A 5-point program for the future of Alpine transit in Austria was presented by the local transport industry yesterday in Vienna. At the same time, Alexander Klacska, chairman of the Transport Division in the Austrian Chamber of Commerce (WKÖ), affirmed the demand for better framework conditions for the transfer of freight traffic from road to rail. But the expansion of the…

Tirol urges for improved ROLA-system

Although the rolling road system (ROLA) can not solve the transit problem on its own, it is nevertheless an indispensable alternative to road transport and helps to compensate for the sectoral ban on driving. “Now we urgently need to turn the right screws to make the system as efficient as possible,” explains Franz Hörl, regional…

| |

Tirol braucht dringend Verbesserungen bei ROLA

Auch wenn die ROLA das Transitproblem nicht alleine lösen kann, sei sie dennoch eine unverzichtbare Alternative zur Straße und diene der Kompensation des sektoralen Fahrverbots. „Nun muss dringend an den richtigen Schrauben gedreht werden, um das System wieder maximal leistungsfähig zu machen“, erklärt der Landesobmann des Tiroler Wirtschaftsbundes Franz Hörl. Derzeit gebe es im laufenden…

|

Hörl zu RoLa: Bundesregierung muss Versäumnisse von Ex-Verkehrsminister Stöger aufholen!

Verkehrsminister Norbert Hofer will rollende Landstraße ausbauen. Abg.z.NR Franz Hörl, Obmann des Tiroler Wirtschaftsbundes: Die Diskussion rund um die rollende Landstraße – RoLa – hat schonungslos die Versäumnisse der vergangenen Jahre aufgezeigt. Besonders der Blick auf die Amtszeit Stögers beweist, dass dieser die RoLa völlig vernachlässigt hat. Deutliche Kritik übt NR Franz Hörl in  der Sitzung…

Fernetti – Salzburg RoLa shuttle services starts again

The Fernetti-Salzburg-Fernetti train, which made its last service on 31st march 2018, will give a service again upon intense customer demands. The schedule of the RoLa train, which is going to be 3 times weekly, will be as below: Fernetti-Salzburg Cut-off Salzburg-Fernetti Cut-off Monday 18:30 LT 09:30 LT Wednesday 18:30 LT 09:30 LT Saturday 18:30…

|

Fernetti – Salzburg RoLa Zugverkehr startet wieder

Der Fernetti-Salzburg-Fernetti-Zug, der am 31.03.2018 seinen letzten Dienst absolvierte, wird nach intensiven Kundenanfragen wieder seine Dienste anbieten. Der Zeitplan des RO-LA-Zuges, der 3 mal wöchentlich sein wird, ist wie folgt:   Fernetti-Salzburg Cut-off Salzburg-Fernetti Cut-off Montag 18:30 OZ 09:30 OZ Mittwoch 18:30 OZ 09:30 OZ Samstag 18:30 OZ 09:30 OZ   Der erste Zug fährt…

Roland Spedition: New intermodal connection from Linz to Koper

Roland Spedition, headquartered in Schwechat near Vienna, adds a new block train connection from Upper Austria to Slovenia to its portfolio. The train will run from the calendar week 3 in 2018 three times a week – on the weekdays Monday, Wednesday and Thursday – from Terminal Linz to Luka Koper exclusively in export, the…

|

Roland Spedition: Neue Intermodal-Verbindung von Linz nach Koper

Die Roland Spedition mit Firmensitz in Schwechat bei Wien ergänzt ihr Portfolio um eine neue Ganzzugverbindung von Oberösterreich nach Slowenien. Der Zug werde ab der Kalenderwoche 3 im Jahr 2018 dreimal in der Woche – an den Wochentagen Montag, Mittwoch und Donnerstag – vom Terminal Linz nach Luka Koper ausschließlich im Export verkehren, teilt der…

Roland Spedition get Christian Mayer on board

On 1 August 2017, Roland Spedition, private Austrian container operator, appointed Christian Mayer Head of Operations. The new member of the management board has many years of experience in the segments of container shipping, forwarding and operating. Most recently, he held a senior management position at China Cosco Shipping in Vienna. In addition to the operative management,…

|

Roland Spedition holt Christian Mayer an Bord

Mit 1. August 2017 hat Christian Mayer die Leitung Operations beim privaten österreichischen Containeroperator Roland Spedition übernommen. Der Neuzugang verfügt über langjährige Erfahrung in den Bereichen Containerschifffahrt, Spedition und Operating. Zuletzt war er in leitender Funktion bei China Cosco Shipping Wien tätig. Neben der operativen Leitung wird Christian Mayer im Bereich Qualitäts-und Prozessmanagement, gemeinsam mit…

Michael Neuwirth leaving Roland Spedition

After almoste nine years, Michael Neuwirth will leave Roland Spedition as of August 31st, to take on a new challenge in trade fair logistics from 1st September. In this context, he expressed his thanks to the owners of Roland Spedition, Christian Gutjahr and Mag. Nikolaus Hirnschall, “for a very good, friendly and successful cooperation”. As…

|

Michael Neuwirth verlässt die Roland Spedition

Nach fast neun Jahren, unter anderem in der Geschäftsleitung (Kundenbetreuung & Sales), wird Michael Neuwirth die Roland Spedition per 31. August verlassen, um ab 1. September eine neue Herausforderung in der Messe-Logistik wahrzunehmen. In diesem Zusammenhang bedankt er sich in einem Schreiben bei den Eigentümern der Roland Spedition, Christian Gutjahr und Nikolaus Hirnschall, „für die…

Roland Spedition: New rail link to Wilhelmshaven

In order to meet the growing interest of our customers, Roland Spedition (Schwechat) will offer a train connection to the Wilhelmshaven container terminal and include it in its product portfolio. The transports are carried out together with the partner Roland Umschlaggesellschaft in Bremen, whose system also includes the pre and post-carriage to and from Wilhemshaven….

|

Roland Spedition: Neue Zugverbindung nach Wilhelmshaven

Um den steigenden Anforderungen der Kunden entsprechen zu können, nimmt die Roland Spedition (Schwechat) eine Zuganbindung an das Container Terminal Wilhelmshaven in ihr Produktportfolio auf. Die Verkehre werden gemeinsam mit Partner Roland Umschlaggesellschaft in Bremen abgewickelt, über dessen System auch der Vor- beziehungsweise Nachlauf von und nach Wilhemshaven erfolgt. Die Züge verkehren zweimal pro Woche…

Roland Umschlag startet neuen Container-Shuttle zwischen Wilhelmshaven und Hamburg

Ab sofort gibt es einen neuen Container-Shuttle zwischen dem Eurogate-Containerterminal Wilhelmshaven und Eurokombi, dem Bahnhof für den kombinierten Verkehr am Eurogate-Containerterminal Hamburg. Betrieben wird der Container-Shuttle von Roland Umschlag. Jetzt hat Roland Umschlag den Fahrplan für die neue regelmäßige Verbindung zwischen Wilhelmshaven und Hamburg veröffentlicht. Die Züge fahren im Export zweimal wöchentlich ab Hamburg, jeweils…

Roland Spedition jumping on the bandwagon to Rijeka

Roland Spedition, a forwarding company with headquarters in Schwechat near Vienna, has expanded its product range with effect of the calendar week 30. Based on a cooperation with Hupac and Transagent a new intermodal train will be running between Wien Freudenau Hafen CCT and Rijeka AGCT. Thanks to this new service the port of Rijeka…

|

Roland Spedition springt auf den „Rijeka-Zug“

Bei der Roland Spedition mit Firmensitz in Schwechat bei Wien steht die Kalenderwoche 30 im Zeichen der Erweiterung der Produktpalette. Auf Grundlage einer Kooperation mit Hupac und Transagent verkehrt ab sofort ein neuer Intermodal-Zug zwischen Wien Freudenau Hafen CCT und Rijeka AGCT. Durch den neuen Service werde der Hafen Rijeka an die Hauptknotenpunkte der Roland…

|

Roland Spedition Wien startet neue Containerzugverbindung

Die in Wien ansässige Roland Spedition verbindet seit einer Woche mit einem eigenen Containerzugangebot die Hamburger Container Terminals (CTA, CTB und EKOM/EUROGATE) mit dem Tricon Terminal in Nürnberg. Abfahrtstage für die zunächst drei Containerzüge pro Woche sind in Hamburg der Montag, Mittwoch und Donnerstag. Die Bereitstellung der Container auf dem Tricon Terminal in Nürnberg erfolgt…

Roland Berger: Studie zur Digitalisierung der Logistikbranche braucht Ihre Unterstützung

Die Unternehmensberatung Roland Berger möchte in Zusammenarbeit mit Profis aus der Logistikbranche herausfinden, in welche Richtung sich die Geschäftsmodelle der Logistik entwickeln. Wo liegen Hürden und welche Schritte muss ein Logistikunternehmen unternehmen, um in einer digitalisierten Zukunft erfolgreich zu bleiben? Diese Fragen sollen mithilfe einer umfassenden Studie geklärt werden, an der man jetzt teilnehmen kann….

|

Roland Spedition startet eine Kurzstrecke für Leercontainer

Die Roland Spedition GmbH mit Sitz in Schwechat bei Wien ergänzt ihr Portfolio um eine weitere Zugverbindung in Eigenproduktion. Ab der Kalenderwoche 22 bietet das Unternehmen Ganzzugsverbindungen von Hamburg Waltershof (CTA/CTB/EKOM) nach Nürnberg Tricon an. Die Verkehrstage ex Hamburg sind Montag/Mittwoch/Donnerstag mit einer Bereitstellung bei Tricon am Dienstag (ab 10 Uhr), Donnerstag (ab 6 Uhr)…

|

Roland Spedition: Zwei neue Exportregelzüge nach Bremerhaven

Zusätzliche Abfahrten der Roland Spedition von Linz und Wien zur deutschen Nordseeküste Als Reaktion auf die enorme Nachfrage für Exportsendungen nach Bremerhaven nimmt die Roland Spedition mit einem Partner ab Kalenderwoche 21 eine zusätzliche Regelabfahrt in den deutschen Seehafen auf. Der Zug wird ab sofort jeden Dienstag als Direktzug ab dem Terminal Linz nach Bremerhaven…

Roland Berger: Logistikstudie 2016 zu digitalen Geschäftsmodellen

Im ersten Teil einer umfassenden Studie, die gemeinsam mit dem IT-Dienstleister AXIT, der Transportplattform Timocom, dem Versicherungsmakler Schunck und der Technischen Universität München durchgeführt wird, möchte die Unternehmensberatung Roland Berger herausfinden, ob und wie weit die Digitalisierung Geschäftsmodelle in der Logistikbranche bereits verändert hat und wie die Unternehmen damit umgehen. Dazu wurde unter wissenschaftlicher Begleitung…

Roland Spedition launches new regular connection on the Koper – Enns axis

Expansion of the product range enables forwarders and shipping companies to move towards a more flexible cooperation with the container operator Roland Due to brisk demand, Roland Spedition complements their service range by a weekly connection from Koper to Enns. The terminal Graz CCG will act as hub for these transports. „We are offering daily departures…

|

Roland Spedition startet neuen Regelverkehr auf der Relation Koper-Enns

Erweiterung der Produktpalette ermöglicht Speditionen und Reedereien eine flexiblere Zusammenarbeit mit dem Container-Operateur Roland  Aufgrund reger Nachfrage ergänzt die Roland Spedition ihr Angebot um eine wöchentliche Verbindung von Koper nach Enns. Der Terminal Graz CCG wird in diesem System als Drehscheibe für die Verkehre fungieren. „Wir offerieren Ihnen von Sonntag bis Mittwoch tägliche Abfahrten ex Koper…