Ausstellerstimmen eComLog18

25. Oktober 2018 15:52
Ausstellerstimmen eComLog18

Beitrag bequem vorlesen lassen:

Wie erleben Sie die immer enger werdende Verflechtung von eCommerce und Logistik und wo sehen Sie die zukünftigen Herausforderungen? Der LOGISTIK Express hat sich bei Top-Referenten und Ausstellern des 3. eCommerce Logistik-Day 2018 umgehört.

 

„Optimierung zwischen Versender und Logistikdienstleister“

DHL Paket Austria – Günter Birnstingl

E-commerce ist durch kontinuierliches Wachstum getrieben. Dadurch ergeben sich auch für die Logistik und insbesondere für Paketdienstleister besondere Herausforderungen. Es ist daher wichtig, auf die Bedürfnisse und Wünsche der Konsumenten einzugehen und einen Mehrwert für die Verbraucher zu generieren.

Die unterschiedlichen Geschäftsfelder im eCommerce hängen auch stark mit der angebotenen Infrastruktur der logistischen Leistung zusammen. Resultierend daraus ist es vor allem wichtig, stetige Optimierungen zwischen Versender und Logistikdienstleister zu kreieren. Dies geschieht beispielsweise durch enge Abstimmung der zu erwartenden Volumina, aber auch durch erweiterte Logistik Serviceangebote auf den Plattformen der e-Commerce Anbieter.

„Letzte Meile – innovativ und nachhaltig“

Die letzte Meile stellt eine große Herausforderung an Paketdienstleister dar. Logistikdienstleister müssen verstärkt die Wünsche der Konsumenten erkennen und auf diese eingehen. Das Credo von DHL Paket Austria lautet die Services und Lösungen so angenehm wie nur möglich in den gewohnten Tagesablauf unserer Kunden zu integrieren. Ebenso ist es wichtig, die letzte Meile so nachhaltig wie möglich zu gestalten.

 

„Entscheidung liegt beim Empfänger“

Ein wichtiger Faktor ist die Erwartungshaltung der Kunden. Informationen zu den Lieferbedingungen haben immer größere Bedeutung. Daher ist es wichtig, eine stetige Weiterentwicklung von Empfängerservices voranzutreiben. Weiters stellt auch der Empfänger selbst einen wichtigen Faktor dar, denn die Entscheidung der Logistik verlagert sich immer mehr auf die Seite des Empfängers. Darüber hinaus spielt die Erreichbarkeit eine wichtige Rolle.  Von enormer Wichtigkeit ist es, dass der Paketempfang individualisiert und so auf jeden Empfänger einzeln zugeschnitten werden kann. Ein weiterer wichtiger Punkt sind die zur Verfügung gestellten kundenfreundlichen Öffnungszeiten der Paketshops und deren schnelle und gute Erreichbarkeit. In der heutigen Zeit ist es essentiell zu erkennen, dass die letzte Meile immer mehr an Bedeutung gewinnt und diese komfortabel und flexibel für Versender und Empfänger gestaltet wird.

 

 

„Komplexität nimmt zu“

KNV Logistik – Uwe Ratajczak

e-Commerce aus der Garage oder dem Keller zu betreiben ist doch nur sehr begrenzt möglich. Die Aufgabe der Logistik beschränkt sich selten auf das physische Warenhandling. Vielmehr kommen viele Services hinzu, die den Verkauf von Waren aus dem Internet erst ermöglichen. Zudem werden die Anlieferanforderungen immer komplexer und die Servicewünsche der Kunden steigen: Die Ware soll immer schneller, auf die Viertelstunde genau an einen gewünschten Ort geliefert werden, und das möglichst ökologisch unbedenklich und unter fairen Arbeitsbedingungen. Dagegen stehen die zunehmenden Restriktionen bei Anlieferzeiten sowie drohende Dieselfahrverbote. Dieser Komplexität kann der Händler in der Regel nicht mehr eigenständig begegnen, er braucht leistungsfähige und zuverlässige Partner, um sein Geschäft weiter zu entwickeln.

„Begleiten, beraten und vorausschauen“

Leistungsfähige Logistikdienstleister stellen sich auf diese Änderungen ein und begleiten ihre Kunden nicht nur dabei, sondern beraten und bieten Lösungen vorausschauend an. Solche Partner können Erfahrungen aus anderen Bereichen zielführend übertragen und auf die Kundenanforderung angepasste Lösungen entwickeln. Die KNV Logistik bietet Lösungen und Erfahrungen aus der traditionell sehr schnellen Buchhandelslogistik für andere Omnichannel-Anforderungen.

„Kunden fordern immer mehr“

Fast alle Logistikdienstleister sind heute konfrontiert von der Forderung ihrer Kunden nach höherer Geschwindigkeit, größerer Flexibilität, der Fähigkeit eine Multi-Mandanten/-Prozess-Logistik anzubieten, dabei hohe Serviceansprüche zu erfüllen und ökologisch einwandfrei zu arbeiten.

 

 

„Erwartungshaltung steigt“

KNAPP – Bernd Stöger

Ob im eCommerce ein Kunde erneut kauft, hängt sehr stark von guter Logistik ab – viel mehr als im stationären Handel. Indem das Bewusstsein dafür und die Erwartungshaltung der Konsumenten ständig steigt, ergibt sich eine hohe Dynamik.

„3 Faktoren: Service, Qualität, Kosten“

Im e-Commerce ist Logistik ein Haupt-Differenzierungsfaktor vom Mitbewerb und entscheide, wie erfolgreich ich gegenüber dem stationären Handel bin. Welchen Service kann ich in welcher Qualität und zu welchen Kosten anbieten – umso bequemer die Logistik für den Konsumenten funktioniert, desto stärker wird die Verschiebung von stationärem Handel in Richtung eCommerce beschleunigt.

 

 

„Prozesse optimieren und automatisieren“

BÖWE SYSTEC   Tomas Veigl

Der internationale Onlinehandel boomt. Das stellt nicht nur Kurier- und Paketdienste vor enorme Herausforderungen, auch die Verteilzentren ächzen unter dem steigenden Paketvolumen, den immer kürzer werdenden Lieferzeiten und der variierenden Produktvielfalt. Um den Empfängern Produkte, Päckchen und Pakete möglichst schnell und zuverlässig zustellen zu können, werden schon im Sortierzentrum effiziente und flexible Lösungen benötigt, die helfen Prozesse zu optimieren und zu automatisieren.

 

 

 

„Digitalisierung wirkt als Verstärker“

DLH Real Estate – Christian Vogt

Aus meiner Sicht ist es ganz klar, dass eCommerce und Logistik zukünftig eine noch engere Bindung als bisher haben werden. Durch den weiteren Fortschritt der Digitalisierung sind Informationen – wie auch Produkte – für den Kunden viel rascher verfügbar, und es wird auch Bedürfnis beim Kunden geweckt. Daher muss eine rasche Verfügbarkeit gewährleistet sein, wobei sich dadurch auch Verschiebungen der Tätigkeiten ergeben, und diese sich auch in der Wertschöpfungskette bei den Unternehmen widerspiegeln.

„Eine Standortfrage“

Die wichtigste Voraussetzung für urbane Logistikkonzepte ist der Standort. Ist dieser gefunden, liegt unser Fokus in der Projektentwicklung darauf, die Kundenwünsche mit unseren eigenen Innovationen zu vereinen, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. Dazu werden wir natürlich auch unsere Erfahrungen von internationalen Märkten einfließen lassen.

„Zeit des Umbruchs“

Es gibt wesentliche Punkte, welche in der gesamten Branche heutzutage allgegenwärtig sind. Flächenknappheit, Kosten- und Zeitdruck, mangelnde Verkehrsinfrastruktur sowie der Umbruch im Verhalten der Konsumenten sind nur einige davon. Ebenso muss die Akzeptanz für Logistik in der Öffentlichkeit noch gesteigert werden, und auch das Verständnis der Gesetzgebung zu diesem Thema sollte noch verbessert werden.

 

Quelle: LOGISTIK express Ausgabe 4/2018

Wir rücken Ihr Unternehmen in den Blickpunkt

Gestalten Sie mit! Lassen Sie sich finden. Nutzen Sie unseren Firmen-Upload. Optimieren Sie Ihr Firmenprofil. Informieren Sie aus erster Hand. Reichen Sie Pressemitteilungen ein. Nutzen Sie unseren Presseservice-Upload. Forcieren Sie Social Media. Platzieren Sie Job-Anzeigen. Platzieren Sie Ihre Werbeanzeige. Werben Sie Cross-medial.

  • LOGISTIK express® informiert, fachlich, sachlich, aktuell. Sichern Sie sich Ihren Wettbewerbsvorsprung.

LOGISTIK express® Newsletter

Jetzt anmelden und informiert bleiben.







Newsarchiv

Filtern Sie nach eindeutige Suchbegriffe




Filtere nach Monat

Tags