Corona NEWS Report

Aktuelle Informationen aus wissenschaftlichen Instituten und forschenden Kliniken:

Deutsches GesundheitsPortal

Aktuelles aus Forschung und Wissenschaft rund um COVID-19

Titel anklicken ► Todesfälle: Coronaviren im Vergleich •  Corona: keine Übertragung aufs Ungeborene •  Neue Forschungsergebnisse zu Corona •  Corona-Risiko durch Atemwegspflege senken •  Risikofaktoren für einen tödlichen Verlauf •  Coronavirus – Hinweise für die Schwangerschaft

Zusammenfassungen neuer medizinischer Forschungs­ergebnisse und Studien*

Lymphopenie könnte schweren Verlauf von COVID-19 vorhersagen

16. März 2020 – COVID-19 / Corona

Die Wissenschaftler schlagen die Lymphopenie als Merkmal für Covid-19 vor. Die Anzahl der Lymphozyten könnte daher als Marker bei der Diagnosenstellung herangezogen werden, um schwere Fälle möglichst frühzeitig zu erkennen. Auch könnte Medikamente gegen Lymphopenie oder bei Gefäßschäden eingesetzt werden, um Symptome zu mildern.

komplette Zusammenfassung →

 

Potenzielle Wirkstoffe im Kampf gegen das neue Coronavirus

16. März 2020 – COVID-19 / Corona

Bisher werden nur die Symptome von COVID-19 – die Krankheit, die durch den neuen Coronavirus ausgelöst wird – behandelt. Wirkstoffe, die sich direkt gegen den Virus bzw. dessen Vermehrung richten sind jedoch bereits in Erprobung. Wissenschaftler nennen einige vielversprechende Kandidaten.

komplette Zusammenfassung →

Noch mehr Studien >>>

zu COVID-19

 

Symptome und Laborwerte von COVID-19-Patienten – Auswertung von 1994 Patienten

16. März 2020 – COVID-19 / Corona

Wissenschaftler aus China untersuchten, unter welchen Symptomen COVID-19-Patienten häufig litten und welche auffälligen Laborwerte sie aufwiesen. Besonders häufig traten Fieber und Husten auf. Viele hatten einen Mangel an Lymphozyten und erhöhte CRP-Werte.

komplette Zusammenfassung →

 

Coronavirus: Symptome treten durchschnittlich nach etwa 6 Tagen auf

15. März 2020 – COVID-19 / Corona

Die Wissenschaftler berechneten eine durchschnittliche Inkubationszeit von 6,4 Tagen. Dabei gibt es allerdings auch Fälle, bei denen das Virus sehr schnell oder auch sehr spät ausbricht.

komplette Zusammenfassung →

 

Risikofaktoren für einen tödlichen COVID-19-Verlauf

14. März 2020 – COVID-19 / Corona

Wissenschaftler analysierten Risikofaktoren für einen tödlichen Verlauf von COVID-19. Nach ihrer Analyse waren diese ein höheres Alter, ein höherer SOFA (Sequential Organ Failure Assessment)-Wert und ein D-Dimer von > 1 μg/ml.

komplette Zusammenfassung →

 

Aktuelle Informationen aus wissenschaftlichen Instituten und forschenden Kliniken:

Darmkrebs kann in ausgewählten Fällen auch endoskopisch entfernt werden

16. März 2020 – Universitätsklinikum Leipzig

Prof. Dr. Hoffmeister erläutert Vorgehen bei sehr frühen Tumoren

Prof. Dr. Albrecht Hoffmeister steht der Interdisziplinären Zentralen Endoskopie am UKL vor.

Leipzig. Darmkrebs kann, wenn nur sehr oberflächliche Tumoren vorhanden sind, […]

komplette Pressemeldung →

 

COVID-19: Information zum sinnvollen Verhalten im Krankenhaus

16. März 2020 – Herz- und Diabeteszentrum Nordrhein-Westfalen

In zahlreichen Ländern weltweit treten aktuell Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 auf. Diese Infektionen werden auch als COVID-19 (Coronavirus Disease 2019) bezeichnet.

Vor allem in den Wintermonaten führen Erreger wie […]

komplette Pressemeldung →

 

Noch mehr Artikel >>>

aus Forschungs-Institutionen

 

Infektion mit Grippeviren als ein Risikofaktor für die Parkinson-Erkrankung und für Untergruppen mentaler Erkrankungen

16. März 2020 – Universitätsklinikum Düsseldorf

Die Gruppe um Prof. Carsten Korth am Institut für Neuropathologie, unter Mitwirkung des Centers for Advanced Imaging der HHU und Prosetta Biosciences, USA, hat in einer Forschungsarbeit zeigen können, dass Influenzaviren, die die Grippe […]

komplette Pressemeldung →

 

Stellungnahme der DGK zu COVID-19 und Behandlung mit Hemmstoffen des Renin-Angiotensin-Systems

16. März 2020 – Deutsche Gesellschaft für Kardiologie – Herz- und Kreislaufforschung

Die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie informiert in einer Stellungnahme für Fachkreise über Zusammenhänge zwischen COVID-19 und der Behandlung mit Hemmstoffen des Renin-Angiotensin-Systems.

Seit einigen Jahren ist bekannt, dass das mit […]

komplette Pressemeldung →

 

Antivirale Wirkstoffe und neue Testmodelle

16. März 2020 – Universität Duisburg-Essen

EU-Projekt zu Corona-Impfstoff

Das neuartige Coronavirus (SARS-CoV-2) hat weltweit bereits mehrere Tausend Todesopfer gefordert. Eine spezifische Therapie oder eine Schutzimpfung gibt es bisher nicht. In einem jetzt gestarteten EU-Projekt wollen […]

komplette Pressemeldung →

Weitere Forschungsergebnisse:

Lymphopenie könnte schweren Verlauf von COVID-19 vorhersagen

16. März 2020 – COVID-19 / Corona

Potenzielle Wirkstoffe im Kampf gegen das neue Coronavirus

16. März 2020 – COVID-19 / Corona

Symptome und Laborwerte von COVID-19-Patienten – Auswertung von 1994 Patienten

16. März 2020 – COVID-19 / Corona

Coronavirus: Symptome treten durchschnittlich nach etwa 6 Tagen auf

15. März 2020 – COVID-19 / Corona

Risikofaktoren für einen tödlichen COVID-19-Verlauf

14. März 2020 – COVID-19 / Corona

» zu weiteren Zusammenfassungen

 

Eisenmangel bei COPD: auch ohne Anämie ein Problem

16. März 2020 – COPD

Wissenschaftler untersuchten in der vorliegenden Studie, wie sich ein nicht-anämischer Eisenmangel auf Patienten mit COPD auswirkt. Sie stellten fest, dass ein solcher Eisenmangel mit einer geringeren körperlichen Leistungsfähigkeit und mit mehr Krankheitsschüben einherging.

komplette Zusammenfassung →

 

Akupunktur versus konventionelle Medikamente zur Migräneprophylaxe: unvergleichlich?

16. März 2020 – Migräne

Neben Nahrungsergänzung, Sport und Entspannungsübungen wird auch die Akupunktur häufig eingesetzt. Die Wirksamkeit der traditionell chinesischen Behandlungsform wird allerdings diskutiert, speziell im Vergleich zu pharmakologischen Prophylaxen. In einem systematischen Review zum Vergleich von Akupunktur versus konventionelle Medikamente bei Migräne zeigte sich nun, dass es durchaus vielversprechende Hinweise auf Wirksamkeit von Akupunktur gibt, die Studien sich methodisch aber sehr stark unterschieden und kaum konkret vergleichbar sind.

komplette Zusammenfassung →

 

Prostatakrebs: Größeres Herzrisiko durch Hormontherapie

16. März 2020 – Prostatakrebs

Die Hormontherapie kann sich negativ auf das Herz-Kreislauf-System von Prostatakrebs-Patienten auswirken. Wissenschaftler stellten in der vorliegenden Übersichtsarbeit fest, dass die Hormontherapie das Risiko für einen Herzinfarkt und für Herz-Kreislauf-Erkrankungen allgemein erhöhen kann. Eine herzgesunde Lebensweise mit viel Bewegung und gesunder Ernährung ist somit gerade für diese Patienten wichtig.

komplette Zusammenfassung →

 

Abnehmen mithilfe von Chrom?

16. März 2020 – Adipositas / Übergewicht

Wissenschaftler fassten 19 Studien zusammen, die sich mit den Auswirkungen von Chrom auf das Körpergewicht bei mehr als 1300 übergewichtigen/adipösen Personen beschäftigten. Es zeigte sich, dass das Körpergewicht und der Körperfettgehalt durch die Supplementation mit Chrom verbesserten wurden. Bevor Chrom allerdings zur Gewichtsabnahme empfohlen werden kann, bedarf es weiterer Studiendaten.

komplette Zusammenfassung →

 

Tiefe transkranielle Magnetstimulation dTMS: Wirksam gegen Depression, besonders kombiniert mit Antidepressiva

16. März 2020 – Depression

Magnetische Gehirnstimulation ist ein wichtiger Ansatz zur Behandlung von Depressionen. Bei tiefer transkranieller Magnetstimulation (deep transcranial magnetic stimulation, dTMS) sind die Magnete so außerhalb des Schädels platziert, dass sie tieferliegende Gehirnregionen anregen können. Wie wirksam diese Behandlung bei behandlungsresistenter Depression helfen kann, untersuchte nun ein Team internationaler Wissenschaftler in einem systematischen Review mit Meta-Analyse.

komplette Zusammenfassung →

 

Behandlung mit Pioglitazon erhöht Blasenkrebsrisiko bei älteren Patienten

16. März 2020 – Diabetes

Eine Studie mit Typ-2-Diabetes-Patienten zeigte, dass eine Pioglitazon-Behandlung im Vergleich zu einer Behandlung mit DPP-4-Hemmern oder Sulfonylharnstoffen zu einem erhöhten Blasenkrebsrisiko führte.

komplette Zusammenfassung →

 

COVID-19: Wann treten nach Infektion die Symptome auf?

16. März 2020 – Multiple Sklerose

Wann ist nach der Infektion mit dem Coronavirus mit Symptomen zu rechnen? Mit dieser Frage beschäftigten sich Wissenschaftler in der vorliegenden Studie. Ihre Analysen ergaben, dass die allermeisten symptomatischen Patienten ihre Symptome innerhalb von 11,5 Tagen entwickelten. Die mediane Inkubationszeit lag den Schätzungen zufolge bei 5,1 Tagen.

komplette Zusammenfassung →

 

Symptome und Laborwerte von COVID-19-Patienten – Auswertung von 1994 Patienten

16. März 2020 – COVID-19 / Corona

Wissenschaftler aus China untersuchten, unter welchen Symptomen COVID-19-Patienten häufig litten und welche auffälligen Laborwerte sie aufwiesen. Besonders häufig traten Fieber und Husten auf. Viele hatten einen Mangel an Lymphozyten und erhöhte CRP-Werte.

komplette Zusammenfassung →

 

Wie sich Brustkrebspatientinnen vor Knochenfrakturen schützen können

16. März 2020 – Brustkrebs

Die vorliegende Studie zeigte, dass sich jüngere Brustkrebspatientinnen durch Verzehr von Soja und durch ein normales Körpergewicht vor Frakturen schützen könnten. Für Patientinnen, die bereits die Wechseljahre erreicht hatten, spielte Bewegung eine wichtige Rolle zum Schutz vor Knochenbrüchen.

komplette Zusammenfassung →

 

Noch mehr Studien >>>

zu 21 Erkrankungen

 

Weitere Pressemeldungen:

Fluorouracil, Capecitabin, Tegafur und Flucytosin: Empfehlung zur Testung und Behandlung

16. März 2020 – Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM)

Rote-Hand-Brief zu Cytotec® (Misoprostol): Risiken im Zusammenhang mit einer Anwendung zur Geburtseinleitung außerhalb der Zulassung („off-label-use“)

16. März 2020 – Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM)

Corona-Virus: HZI-Experte zur aktuellen Lage

16. März 2020 – Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI)

Statement von Prof. Dr. Dr. h. c. Christoph M. Schmidt zum Corona-Maßnahmenkatalog der Bundesregierung

14. März 2020 – RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Coronavirus: Bei Verdacht kein Lachgas unter der Geburt für Schwangere

13. März 2020 – Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe

» zu weiteren Pressemeldungen

 

Fluorouracil, Capecitabin, Tegafur und Flucytosin: Empfehlung zur Testung und Behandlung

16. März 2020 – Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM)

16.03.2020 – Empfehlung des PRAC

Der Ausschuss für Risikobewertung im Bereich der Pharmakovigilanz (PRAC) der Europäischen Arzneimittelagentur EMA empfiehlt, dass Patienten auf das Fehlen bzw. den partiellen Mangel des Enzyms Dihydropyrimidin-Dehydrogenase (DPD) […]

komplette Pressemeldung →

Rote-Hand-Brief zu Cytotec® (Misoprostol): Risiken im Zusammenhang mit einer Anwendung zur Geburtseinleitung außerhalb der Zulassung („off-label-use“)

16. März 2020 – Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM)

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) informiert, dass zahlreiche, neue Berichte über schwere Nebenwirkungen bei der Anwendung von Cytotec® außerhalb der zugelassenen Indikation vorliegen. Das Arzneimittel Cytotec® ist nicht zur […]

komplette Pressemeldung →

 

Corona-Virus: HZI-Experte zur aktuellen Lage

16. März 2020 – Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI)

„Menschen mit einem erhöhten Risiko für schwere Krankheitsverläufe sind besonders zu schützen“

Weltweit infizieren sich immer mehr Menschen mit dem neuartigen Coronavirus, betroffen sind mehr als 140 Länder (Stand 15.03.2020). Deshalb hat die […]

komplette Pressemeldung →

 

Statement von Prof. Dr. Dr. h. c. Christoph M. Schmidt zum Corona-Maßnahmenkatalog der Bundesregierung

14. März 2020 – RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

„Einfrieren der sozialen und wirtschaftlichen Aktivitäten muss zwingend von stützenden wirtschaftspolitischen Maßnahmen begleitet werden, die Stimulierung der Nachfrage durch ein Konjunkturprogramm ist derzeit aber nicht sinnvoll“ – in seinem Statement erläutert […]

komplette Pressemeldung →

 

Coronavirus: Bei Verdacht kein Lachgas unter der Geburt für Schwangere

13. März 2020 – Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe

Wird eine Coronavirus-Infektion bei Schwangeren vermutet oder gar bestätigt, gelten besondere Regeln. Ausdrücklich abgeraten wird von Lachgas unter der Geburt, da es die Ausbreitung des Virus gegebenenfalls erhöhen kann. Aktuelle Hinweise für schwangere Frauen und ihre […]

komplette Pressemeldung →

 

Mit Atemwegspflege das Infektionsrisiko senken

13. März 2020 – ETH Zürich

Ein Blick in die Biologie zeigt, dass uns neben der Handhygiene noch weitere Möglichkeiten zur Verfügung stehen, um das Risiko einer schweren Infektion mit dem Coronavirus zu reduzieren, schreibt Viola Vogel.

Wir alle wissen, wie wichtig eine gute Handhygiene und […]

komplette Pressemeldung →

 

Blutspenden in Zeiten des Corona–Virus: geht das?

13. März 2020 – Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Magdeburg (UKMD) – Das Wichtigste: Wer gesund und fit ist, kann Blut spenden!

Die Vermeidung aller nicht unbedingt notwendigen Kontakte scheint in Zeiten des Corona-Virus das Gebot der Stunde. Allerdings kann dieses Gebot unerwünschte Folgen haben. An der Uni-Blutbank […]

komplette Pressemeldung →

 

Corona-Virus: So können sich ältere Menschen schützen oder „Kein Küsschen für Oma“

13. März 2020 – Deutsche Gesellschaft für Geriatrie (DGG)

Die Corona-Virus-Welle rollt durch Deutschland und Senioren und Hochbetagte sind Risikogruppe Nummer eins, wenn es um Infektionen, insbesondere auch akute Atemwegsinfekte, geht. „Es gibt dennoch keinen Grund zur Panik“, beruhigt Professor Hans Jürgen Heppner (im Foto […]

komplette Pressemeldung →

 

Noch mehr Artikel >>>

aus Forschungs-Institutionen

 

www.lady.health – das MedizinPortal für Frauen

www.MedPlace.online – der Gesundheits-Marktplatz

 

Alle Rechte der Zusammenfassungen liegen beim DeutschenGesundheitsPortal. Sie können die Zusammenfassungen frei verwenden, sofern Sie das DeutscheGesundheitsPortal als Quelle angeben.

WICHTIGER HINWEIS:
Wenn Sie Fragen haben oder weitere Informationen zu einzelnen Artikeln unseres Wissenschafts-Services wünschen, dann kontaktieren Sie uns gerne unter folgender E-Mail-Adresse: info@deutschesgesundheitsportal.de

Impressum:
DeutschesGesundheitsPortal
Eine Initiative der HealthCom GmbH
Albertusstr. 51, 50667 Köln
Geschäftsführer: Günter Beisel
Sitz und Registergericht Köln

Translate »