Laufen Austria schließt Produktion am Standort Wilhelmsburg

Das Unternehmen streicht 130 Stellen und will mit der Stärkung des Vertriebs künftig noch näher bei den Kunden sein.

Die Laufen Austria AG, der einzige Sanitärkeramikhersteller im Land, steht vor einer Restrukturierung. Die Produktion am Standort Wilhelmsburg (NÖ) wird im 2. Quartal 2020 geschlossen. Ein Teil der Fertigung wandert nach Gmunden OÖ), der Rest in die angrenzenden europäischen Produktionsstandorte von Laufen. Darüber hat der Vorstand die Mitarbeitenden am 12. Februar informiert.

Durch diese Maßnahme sinkt der Personalstand in Wilhelmsburg in den kommenden Monaten von 190 auf 60 Beschäftigte. Für die betroffenen Mitarbeitenden in der Produktion in Wilhelmsburg wird gemeinsam mit dem Betriebsrat ein Sozialplan ausgearbeitet. Das AMS-Frühwarnsystem wird Ende März aktiviert.

Die Produktion in Wilhelmsburg ist in den vergangenen Jahren aufgrund des Preisdrucks im In- und Ausland deutlich unter 50 Prozent der jährlichen Kapazitäten des Brennofens – rund 450.000 Stück pro Jahr – gesunken. Mit der weiter sinkenden Auslastung in Wilhelmsburg wäre die Aufrechterhaltung der Produktion sowohl wirtschaftlich als auch ökologisch nicht mehr vertretbar gewesen.

Die Verwaltung bleibt von diesem Schritt unbehelligt. Wilhelmsburg fungiert weiterhin als Österreich-Zentrale für die Laufen Austria AG. Entsprechend bleiben Management, Administration, Finanzen, HR, IT, Lager und Logistik, Marketing und Vertrieb sowie technischer Kunden-Support und Training hier bestehen.

„Die Neuausrichtung der Unternehmensgruppe führt zu einer Stärkung des Produktionsstätte in Gmunden (OÖ). Als Innovationszentrum der gesamten Laufen-Gruppe spielt der Standort schon heute eine sehr wichtige Rolle. Die weltweite Nachfrage nach SaphirKeramik aus Gmunden ist ungebrochen hoch und wird weiter zulegen“, heißt es in einer Aussendung.

Für die Kunden der Laufen Austria AG ändert sich laut Firmenangaben nichts. Zuverlässige Lieferungen und die gewohnt hohe Servicequalität soll weiterhin gewährleistet bleiben. Gleichzeitig wird der Vertrieb von Laufen-Sanitärprodukten in Österreich sukzessive ausgebaut. Das Unternehmen will als führender Komplettanbieter für das Bad in Österreich in den Bereichen Möbel, Armaturen, Wannen und digitale Lösungen weiter wachsen.

Die Laufen Austria AG beschäftigt aktuell rund 350 Mitarbeitende und ist Teil der Schweizer Laufen-Gruppe, die auf Komplettlösungen für Badezimmer im Premium-Segment spezialisiert ist. Das 1892 gegründete Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Laufen bei Basel. Die Laufen-Gruppe beschäftigt heute 2.500 Mitarbeitende in acht mitteleuropäischen Produktionsstätten (Schweiz, Österreich, Tschechien und Polen) und unterhält Vertriebsbüros in 44 Ländern weltweit.

www.laufen.co.at

 

Quelle: oevz.com

Translate »