📣

logistik-express.com Global Rank 358,744 ⇗

Traffic Statistics Pageviews/User 14.00 ⇗ Time on site 53:09 minutes ⇗ Rank in Austria 4,958 ⇗

Bleiben Sie mit Ihrer Fachzeitschrift LOGISTIK express am Puls der Zeit

Ordern Sie Ihre Fachzeitschrift Print on Demand

Firmensuche leicht gemacht

Optimieren Sie zeitnah Ihr Firmenprofil zur LogiMAT 2018

Standorttag + eCommerce Logistik-Day 2018

Save the Date: 26.09. und 27.09.2018 - Albert Hall - Vienna

2. eCommerce Logistik Day – Lösungen für die steigende Paketflut

2. Oktober 2017 19:47
2. eCommerce Logistik Day – Lösungen für die steigende Paketflut

Beitrag bequem vorlesen lassen:

Bereits zum zweiten Mal wurde der eCommerce Logistik Day in Wien veranstaltet. CASH war vor Ort und hat die wichtigsten Programmpunkte zusammengefasst.

Nach der interessanten Veranstaltung im Vorjahr fand am 28. September 2017 der 2. eCommerce Logistik Day statt. CASH berichtete vor Ort und zeigt Ihnen die spannendsten Aussagen der Speaker. Eingeleitet wurde die Veranstaltung von Bernd Kratz (Gesellschafter, Institut des Interaktiven Handels). Bei hohen Wachstumsraten wie wie Zalando kommen auf Logistiker neue Herausforderungen zu. „Das muss man als Logistiker erst einmal schaffen“, so Kratz. Auch in Österreich zeigt die Richtung nach oben: Mit einem Pro-Kopf-Umsatz von 885 Euro ist man bereits an vierter Stelle in Europa. Hier hat man laut Kratz in den vergangenen Jahren aufgeholt und etwa Länder wie Deutschland überholt.

Roboter als neue Fachkräfte
In der Logistik gibt es einen Fachkräftemangel. Unternehmen wie Magazino oder GreyOrange wollen mit automatisierten Lösungen entgegenwirken. Die Roboter von Magazino können den Pick durchführen. Durch Auswertung von Daten wurde den Maschinen eine Hand-Auge-Koordination beigebracht. Samay Kohli, Co-Founder und Group CEO von GreyOrange, hat es mit seinen Robotern geschafft, intelligente Automation in die Lager zu bringen. Das heißt: Die Software der Roboter entscheidet, wie die Hardware benutzt wird. „Das erhöht die Flexibilität und Skalierbarkeit für die Unternehmen“, so Kohli. Er sieht die Umsetzung der voll automatisierten Fabrik in etwa zehn Jahren. Für Christian Zillner (Magazino) ist jedoch klar, dass dort trotzdem Servicetechniker arbeiten werden.

Reagieren die Mitarbeiter im Logistiklager kritisch auf die Entwicklungen? „Unserer Erfahrung nach mögen sie die Entwicklung, da sie IT-Systeme auch besser verstehen“, so Kohli. Und für Zillner „geht es um die Art und Weise, wie mit den Mitarbeitern umgegangen wird. Wir haben den Mitarbeitern einmal gezeigt, wie Roboter überhaupt funktionieren und wo auch ihre Grenzen liegen. Wichtig ist eine klare Kommunikation.“

Retouren als „Warenverleih“
Ein wichtiges und oftmals entscheidendes Thema in der Logistik ist die Retoure. Risto Pfalz (Bernhard Unternehmensberatung) behandelte diesen Punkt in seinem Vortrag. Die Möglichkeit von Retouren bauen Schwellen beim Bestellen ab, so Pfalz. „Frauen agieren anders als Männer. Männer shoppen nicht, sie beschaffen.“ Eine Ware zu retournieren ist auch eine Frage des Alters. Mit steigendem Alter liegt die Schwelle beim Retournieren höher. Pfalz hierzu: „Retouren sind praktisch ein Stück weit gelernt.“

Retouren werden aber auch missbräuchlich verwendet und oftmals laut Pfalz als Möglichkeit zum „Warenverleih“ angesehen. Bei hochretournierenden Kunden wird schon einmal der Name gegoogelt. „In einem Fall war der Kunde ein Model, das sich vor jedem Shooting-Termin über Retouren Ware besorgt hat und diese danach zurückschickte.“

Logistiker der Wahl
Ein interessantes Produkt liefert Stefan Hollmann der Logisitkbranche mit shipcloud. Payment Service Provider ermöglichen es Onlinehändlern, ihren Kunden unterschiedliche Zahlungsarten anzubieten. Ähnlich agiert shipcloud: Die User können sich hier ihren Lieferanten aussuchen. Viele Anbieter offerieren keine Abend- oder Samstagszustellung – mit shipcloud kann der Kunde nun Logistiker im Webshop auswählen, die ihren Wünschen gerecht werden.

Eines der Logistikunternehmen, die man mit shipcloud in seinen Onlineshop integrieren kann, ist DHL Paket Austria. „Wir überlegen uns, wie Logistik im Jahr 2050 aussehen kann“, so Österreich-Chef Günter Birnstingl. Es wird abgewogen, welche Trends die Branche in den nächsten Jahren beherrschen werden. 3D-Printing könnte nach Birnstingl die Logistik entscheidend prägen. „Manche behaupten ja, Logistiker werden künftig in großen Hallen mit 3D-Druckern die Ware produzieren. Die DHL beschäftigt sich schon jetzt mit diesen Entwicklungen, um auf die Zukunft vorbereitet zu sein.“

Service hat auch einen Wert
Ein weiteres Thema am 2. eCommerce Logistik Day war Same-Day-Delivery. Laut Stefan Grad von A-COMMERCE ist dies in der Gegenwart in Österreich kein Thema, aber: „Derzeit ist der Online-Lebensmittelhandel noch nicht wirtschaftlich rentabel. Doch das Thema wird in den nächsten Jahren kommen. Umut Kivrak, Mitgründer von Yipbee, ist der Meinung: „Österreich muss man gesondert betrachten. Uns geht es sehr gut, was die Nahversorgung und Dichte der Geschäfte betrifft.“ Es gibt laut Kivrak trotzdem eine Zielgruppe, die den Service in Anspruch nehmen will, „doch es wird seine Zeit brauchen“. Die von Grad angesprochene Wirtschaftlichkeit nahm auch Birnstingl auf: „Dass Same-Day-Delivery auch etwas kostet, ist beim Kunden noch nicht angekommen.“ So will man zwar mehr Service, aber nicht dafür bezahlen. Auch Yipbee-Co-Founder Stefan Muntean ist der gleichen Meinung: „Bei Lebensmitteln sind Österreicher und Deutsche sehr knausrig. Diese wollen hier nur schwer für Versandkosten bezahlen.“

Wird also künftig alles nur mehr online geordert werden, die Innenstädte aussterben? Kivrak bezieht hier abschließend Position: „Ich glaube an keine Welt, in der wir nur mehr online kaufen. Aber stationär wird künftig stärker inspirieren, online wird dann letzendlich zustellen.

Autor: Manuel Stenger, CASH – Das Handelsmagazin

Herzlichen DANK für den Nachbericht!

Neuer Presseservice Upload mit Live-Vorschau

Reichen Sie hier Pressemitteilungen ein und informieren Sie:

  • Just in time 10.000 Kontakte über Soziale Medien
  • 5.000 Logistik-affine über unseren wöchentlichen Newsletter
  • 100.000 jährliche Logistik News interessierte Newsportal Nutzer
  • 35.000 laufend Wiederkehrende Newsportal Nutzer

Jetzt Beitrag einreichen

Newsarchiv

Über 55.000 Pressemeldungen inklusive Keywords über zehn Jahre hinweg durchstöbern.




Filtere nach Tag

Februar 2018
MDMDFSS
« Jan  
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728 

Filtere nach Monat

Filtere nach Kategorie

LOGISTIK express® Newsletter

Jetzt kostenlos anmelden und keine Neuigkeiten mehr verpassen.





Firmensuche leicht gemacht

Lokalisieren Sie zügig Unternehmen und lassen Sie sich finden, rücken Sie Ihr Unternehmen in den Blickpunkt:

  • Firmenprofil Zugang
  • Firmen Kontaktdaten
  • Firmen Eintrag mit Beitragsbild
  • Hintergrundbild
  • Bildergalerie
  • YouTube Video
  • Social Media Icons
  • Firmenstandort (Google Maps/Navigation)
  • Website Übersetzer
  • SEO Tool
  • Blickpunkt + Job Karriere Option
  • Presseservice Flatrate

Jetzt informieren

♖ B2B LogiMAT

Branchenportal mit Beiträge, Bilder, Videos.
http://b2b.logistik-express.com



♖ Unternehmen Österreichs

Anbieterverzeichnis: Finde Logistik-Partner!
http://verzeichnis.logistik-express.com


♖ E-Commerce Logistik-Day

Branchenportal mit Beiträge, Bilder, Videos.
http://insider.logistik-express.com


LogiMAT Bestes Produkt 2017

CeMAT 2018, 23. – 27. April

Ihr Ticket zur CeMAT 2018

Save your tickets now – CeMAT 2018

Fachzeitschrift Print on Demand