📣

Firmenverzeichnis ✓

Lassen Sie sich finden!

Jobs auf B2B Network ✓

Setzen Sie Ihr Jobangebot.

Jobportal ✓

Sie suchen eine neue Herausforderung?

eCommerce Logistik-Day - 25. September 2019

Sichern Sie sich Ihr Ticket!

Handelsverband Omnichannel Readiness Index 2.0 (ORI): Esprit & Gigasport an der Spitze. LEH und Fashion steigen auf

29. Mai 2019 12:40
Handelsverband Omnichannel Readiness Index 2.0 (ORI): Esprit & Gigasport an der Spitze. LEH und Fashion steigen auf

Beitrag bequem vorlesen lassen:

Wie gut sind die Kanäle im Handel verzahnt? Der Handelsverband präsentiert zum zweiten Mal den Omnichannel Benchmark und Leitfaden, der zum europäischen Vorzeigeprojekt avanciert ist.

Christine Antlanger-Winter, Country Director von Google Österreich: Eine Omnichannel Strategie ist für jeden österreichischen Händler heute unabdingbar, da sich Konsumenten bei einer Vielzahl von Kaufentscheidungen online informieren, und dann in einer Filiale kaufen – oder auch umgekehrt. Sie leben im wahrsten Sinne des Wortes in einer Omnichannel Realität. In diesen wichtigen Kaufentscheidungs-Momenten als Händler präsent zu sein, hat einen wesentlichen Anteil am Erfolg eines Händlers. Die Omnichannel Readiness Studie (ORI) 2019 bietet den österreichischen Händlern eine Verortung, wie gut ihre online und offline Kanäle bereits verzahnt sind und zeigt konkrete Potenziale und Handlungsempfehlungen auf. Wir freuen uns, dass wir mit der zweiten Ausgabe der ORI Studie die österreichischen Händler auf dieser Reise weiter begleiten dürfen. Mit dem ORI wurde im Handel Bewusstsein geschaffen für die Wichtigkeit der Omnichannel-Strategie, Handlungsfelder wurden neu priorisiert und bewertet – das haben uns Händler in Gesprächen bestätigt. Wir sind stolz, dass wir mit dem Projekt den Markt insgesamt entwickeln.

Rainer Will, Geschäftsführer vom Handelsverband: Was mich besonders freut: Die Lücken zwischen Kundenwunsch und Realität, die wir letztes Jahr im ORI aufgezeigt hatten, sind geschlossen worden. Der Handel hat sich also aktiv mit den im ORI aufgezeigten Benchmarks und Analysen auseinandergesetzt. ORI ist geworden, was es werden sollte: Ein Werkzeug für den österreichischen Handel, ein Leitfaden und Fahrplan mit konkreten Empfehlungen für künftige Entwicklungen und Investitionen – für den gesamten Markt, vom KMU-Händler bis zum großen Handelsunternehmen. Nun steht der ORI 2.0 zur Verfügung und wir beobachten eine fantastische Evolution: Alle 45 analysierten Händler sind besser geworden! Trotzdem hat der Markt noch riesige Potenziale: 80% der Konsumenten wünschen sich die Filterbarkeit der Suchergebnisse im Online-Shop nach Verfügbarkeit in der Filiale, doch nicht einmal jeder zehnte Händler bietet dies an. Nachholbedarf auch bei der Lieferung: Fast alle Konsumenten (84%) möchten ganz genau wissen, wann ihre Bestellung ankommt, doch nur jeder sechste Händler kann das auf den Tag genau sagen.

 

85% der Konsumenten recherchieren vor einem geplanten Kauf im Internet. 62% der stationären Käufe werden digital beeinflusst. Und mehr als 90% der österreichischen Internetnutzer kaufen online ein. Zahlen, die belegen, welche immensen Potentiale zur Kundengewinnung und -bindung Omnichannel Retailing eröffnet. Wie gut die heimischen Einzelhändler auf diese Realität eingestellt sind, untersucht zum zweiten Mal in Folge die Handelsverband Studie „Omnichannel Readiness Index 2019“

Eine Omnichannel Strategie ist für jeden österreichischen Händler heute unabdingbar, da sich Konsumenten bei einer Vielzahl von Kaufentscheidungen online informieren, und dann in einer Filiale kaufen – oder auch umgekehrt. Sie leben im wahrsten Sinne des Wortes in einer Omnichannel Realität. In diesen wichtigen Kaufentscheidungs-Momenten als Händler präsent zu sein, hat einen wesentlichen Anteil am Erfolg eines Händlers. Die Omnichannel Readiness Studie (ORI) 2019 bietet den österreichischen Händlern eine Verortung, wie gut ihre online und offline Kanäle bereits verzahnt sind und zeigt konkrete Potenziale und Handlungsempfehlungen auf. Wir freuen uns, dass wir mit der zweiten Ausgabe der ORI Studie die österreichischen Händler auf dieser Reise weiter begleiten dürfen”, so Christine Antlanger-Winter, Country Director von Google Österreich.

Im April 2018 wurde der erste Omnichannel Readiness Index des Handelsverbandes publiziert. In Kooperation mit Google und dem Marktforschungsinstitut MindTake wurden im Rahmen eines außergewöhnlichen, mehrdimensionalen Studien-Design 45 Einzelhändler Österreichs aller Branchen nach ihrer Omnichannel-Reife verglichen und gebenchmarkt. Anhand von knapp 100 Einzelkriterien wurde geprüft, wie gut die Kanäle der Big Player im österreichischen Retail verzahnt sind.

Seit seinem Launch vor genau einem Jahr hat sich der Handelsverband Omnichannel Readiness Index zum europäischen Vorzeigeprojekt entwickelt: ORI wurde für weitere Länder und Branchen adaptiert, ist zum Standard geworden für die Reifegradmessung von Unternehmen, die sich vertriebskanalübergreifend kundenorientiert aufstellen.

Nun steht der ORI 2.0 zur Verfügung und wir beobachten eine fantastische Evolution: Alle 45 analysierten Händler sind besser geworden! Trotzdem hat der Markt noch riesige Potenziale: 80% der Konsumenten wünschen sich die Filterbarkeit der Suchergebnisse im Online-Shop nach Verfügbarkeit in der Filiale, doch nicht einmal jeder zehnte Händler bietet dies an. Nachholbedarf auch bei der Lieferung: Fast alle Konsumenten (84%) möchten ganz genau wissen, wann ihre Bestellung ankommt, doch nur jeder sechste Händler kann das auf den Tag genau sagen”, sagt Rainer Will, Geschäftsführer des Handelsverbandes.

Diese Branchen geben Gas: LEH & Fashion.
Alle 45 betrachteten Händler haben insgesamt zugelegt, der ORI-Index ist im Durchschnitt von 62% auf 68% gestiegen. Die Branche, die am stärksten aufgestiegen ist im Ranking, ist der Lebensmitteleinzelhandel mit 13 Prozentpunkten. Alle Lebensmittel-Händler haben Fortschritte gemacht, allen voran Tchibo (+18 Prozentpunkte), Billa (+10 Prozentpunkte) und Interspar (+10 Prozentpunkte).

Mit einem Plus von 10 Prozentpunkten enorm verbessert im Vergleich zum Vorjahr hat sich auch die Branche „Fashion & Accessoires“. Turbo-Starter ist hier der Modehändler Kastner & Öhler, der seinen Index von 60% auf 78% steigern konnte, und sich damit auch den zweiten Platz im Gesamtranking sichern konnte – durch konsequente Verbesserungen insbesondere in den Bereichen Kontaktmöglichkeiten und Filialinformationen.

Die im Durchschnitt stärkste Branche im ORI Ranking ist dieses Jahr „Drogerie & Parfümerie“. Die vier etablierten und bereits erfahrenen Omnichannel-Händler Douglas, dm, Marionnaud und Bipa erreichen allesamt gute Werte. Bipa ist übrigens mit einem Plus von 15 Prozentpunkten vom letzten auf den ersten Platz im Branchenranking gewandert.

And the winners are: Der Sporthändler Gigasport gleichauf mit dem Modelabel Esprit.
Gleich zwei Gesamtsieger hat der ORI 2019 hervorgebracht: Der Sporthändler Gigasport geht nicht nur als einer der Erstplatzierten aus dem Rennen, sondern auch als Senkrechtstarter von 60% ORI-Index in 2018 zu 78% in diesem Jahr. Ebenfalls erstplatziert das Modelabel Esprit, welches sich aber bereits im letztjährigen ORI unter den Top 10 platzieren konnte. Mit auf dem Treppchen außerdem Kastner & Öhler gleichauf mit Hornbach (77,7%) sowie Bipa auf Platz drei mit 77,3%.

Blick in die Zukunft: Riesige Potenziale.
Neben dem detaillierten Branchenvergleich liefert die Studie spannende Insights beim Vergleich der Kundenwünsche mit den realen Services: Dass 84% der Konsumenten sich eine uneingeschränkte Gratis-Zustellung wünschen, dies jedoch nur 7% anbieten, überrascht nicht, ist aber auch eine wirtschaftliche Herausforderung für viele Händler. Leichter zu realisieren hingegen: Die Anzeige der Produktverfügbarkeit in einer gewünschten Filiale und im Kontext die Filteroption nach der Wunschfiliale. Ebenso einfacher zu realisieren: Die Angabe eines konkreten Lieferdatums. Bei beiden Wünschen hinkt die Handelsrealität den Konsumentenerwartungen noch stark nach.

ORI – Werkzeug und Treiber für den österreichischen Handel.
Was mich besonders freut: Die Lücken zwischen Kundenwunsch und Realität, die wir letztes Jahr im ORI aufgezeigt hatten, sind geschlossen worden. Der Handel hat sich also aktiv mit den im ORI aufgezeigten Benchmarks und Analysen auseinandergesetzt. ORI ist geworden, was es werden sollte: Ein Werkzeug für den österreichischen Handel, ein Leitfaden und Fahrplan mit konkreten Empfehlungen für künftige Entwicklungen und Investitionen – für den gesamten Markt, vom KMU-Händler bis zum großen Handelsunternehmen.“, so Rainer Will, Geschäftsführer vom Handelsverband

Mit dem ORI wurde im Handel Bewusstsein geschaffen für die Wichtigkeit der Omnichannel-Strategie, Handlungsfelder wurden neu priorisiert und bewertet – das haben uns Händler in Gesprächen bestätigt. Wir sind stolz, dass wir mit dem Projekt den Markt insgesamt entwickeln.”, freut sich Christine Antlanger-Winter, Country Director von Google Österreich.

Die Studien und Benchmarks des Handelsverbandes werden den Handelsverband Mitgliedern im Retail Portal zur Verfügung gestellt, für welches sich KMU Händler unter www.kmu-retail.at kostenfrei registrieren können. Auch den eCommerce Heroes wird die Studie automatisch zugestellt.

Kostenloser Download der Studien-Unterlagen: Das Überblicksposter mit den Studienergebnissen und der 70-seitige Berichtsband mit allen Detailergebnissen der Studie können auf https://www.handelsverband.at/ori2019 kostenfrei heruntergeladen werden.

Kostenloser Omnichannel Readiness Selfcheck.
Wie omnichannel ist Ihr Unternehmen? Händler jeder Größe können unter https://ori.handelsverband.at ab sofort ihren eigenen Omnichannel Readiness Index via Online-Tool ermitteln.

Rückfragen & Kontakt:
Handelsverband
Mag. Isabel Lamotte MA
Project Manager
++43 (01) 406 22 36 – 77
isabel.lamotte@handelsverband.at
www.handelsverband.at

Quelle: APA/OTS Wirtschaft

PRESS ARCHIV

JOBS

SIS Informatik

Softwareentwickler/in C# und .NET

2700 Wiener Neustadt, Österreich

SSI SCHÄFER IT Solutions

PRODUKTMANAGER WAMAS Enterprise Lösungen

8114 Friesach bei Graz , Österreich

Google Analytics

Generiert von GADWP 

Google Analytics

  • 07/2019: Sitzungen 16.883 / 
    Nutzer 14.748 / Seitenaufrufe 52.080
  • 06/2019: Sitzungen: 15.013 /
    Nutzer 13.124 / Seitenaufrufe 47.324
  • 05/2019: Sitzungen: 16.189 / 
    Nutzer 14.218 / Seitenaufrufe 50.675

4. eCommerce Logistik-Day

PROGRAMM // 28.05.2019       Mehr Teilnehmer mit Online Event Management-Lösungen von XING Events.

4. eCommerce Logistik-Day / Wien, 25.09.2019

.

Kaufen Sie jetzt Ihre Zeitschrift

Yumpu Statistik ePaper Kiosk

Das Ende des Onlineshoppings

Industrie 4.0 – ARD-alpha

Brennstoffzelle im Auto. Besser als Lithiumakkus?

Digitalisierung Frachtlogistik

.

GEDANKENtanken

LOGISTIK express – Börsenkurs

Investieren Sie mit unserem LOGISTIK express Wertpapier Indexzertifikat
(ISIN: DE000LS9HAQ6, WKN: LS9HAQ) in auserwählte Industrie-, Handel-, Logistik-Unternehmen.

NEWS ARCHIV