„JULIUS-Award“ für die Spedition Schneckenreither

Das eigentümergeführte Unternehmen aus Ansfelden bei Linz ist Komplettanbieter in den Bereichen Transport, Logistik und Lagerung.

Der Wirtschaftsbund Oberösterreich hat das internationale Transport- und Logistikunternehmen Schneckenreither für den Einsatz für Wachstum, Beschäftigung und Wohlstand im Bundesland OÖ mit dem Qualitätspreis „JULIUS-Award“ ausgezeichnet. Das Familienunternehmen mit 60-jähriger Tradition hat in den Kriterien Regionalität, Weiterbildung/Ausbildung sehr gut abgeschnitten.

Mit über 520 Mitarbeitenden, die an zehn firmeneigenen Standorten einen Jahresumsatz von circa 150 Mio. Euro erwirtschaften, zählt die Schneckenreither-Firmengruppe zu den führenden, eigentümergeführten, mittelständischen Logistikdienstleistern in Österreich. Sie besteht heute aus sechs Speditionen, zwei Transportbetrieben, einer Zollagentur und einer Immobilienfirma an sieben Standorten in Österreich sowie drei in der Slowakei, Tschechien und Ungarn.

Namensgeber für den „JULIUS-Award“ ist dessen Gründervater Julius Raab, welcher unmittelbar nach Kriegsende 1945 den Wirtschaftsbund gründete. Sein Ziel war es, traditionelle Werte, eine starke Wirtschaft und Wohlstand für alle zu erhalten.

Der Politiker stellte wirtschaftspolitisch entscheidende Weichen für den Wiederaufbau Österreichs. Julius Raabs Ansehen als Wirtschafts- und Freiheitskanzler, aber auch Baumeister des „Wirtschaftswunders“ erreichte mit dem Abschluss des Staatsvertrages 1955 seinen Höhepunkt.

www.schneckenreither.com

Quelle: oevz.com

Translate »
error: