Nach Brexit-bedingter Pause: DB Schenker fährt Landtransporte in das Vereinigte Königreich wieder hoch

Vorübergehender Annahmestopp für Landtransporte nach UK am 21. Januar beendet.

Nach einer kurzzeitigen Unterbrechung nimmt DB Schenker heute seine Landtransporte aus der Europäischen Union in das Vereinigte Königreich wieder auf. Für die reibungslose Auslieferung der Sendungen ist es dabei unerlässlich, dass die notwendigen Zolldokumente vorliegen.

Cyrille Bonjean, Leiter der europäischen Landtransportsparte bei DB Schenker, erklärt: „Die Wiederaufnahme des Güterverkehrs ist möglich, weil wir Seite an Seite mit unseren Kunden daran arbeiten, aktiv die notwendigen EmpfängerKontaktdaten und alle weiteren Informationen einzuholen, ohne die eine zollkonforme Abwicklung der Transporte seit dem Brexit nicht möglich ist.“

DB Schenker hat seine Kunden darüber informiert, dass fortan nur solche Sendungen angenommen werden können, deren Export- und Import-Papiere die Mindestanforderungen hinsichtlich ihrer Vollständigkeit und Richtigkeit erfüllen. Zur Unterstützung der Kunden stellt DB Schenker einen übersichtlichen Leitfaden zur Verfügung, in dem die erforderlichen Mindestanforderungen für die Zollabfertigung beschrieben sind.

Europäische Unternehmen und ihre britischen Kunden finden alle notwendigen Informationen außerdem auf der Website von DB Schenker. Darüber hinaus stehen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Vertrieb und Kundendienst beratend zur Seite.

DB Schenker bittet seine Kunden aus der EU weiterhin dringend, ihre britischen Sendungsempfänger auf die Bedeutung ihres Mitwirkens bei den neuerdings notwendigen Prozessen hinzuweisen, um die Zollabfertigung ihrer Sendungen zu ermöglichen.

Der vorübergehende Annahmestopp für Sendungen in das Vereinigte Königreich war notwendig geworden, nachdem DB Schenker im Markt erhebliche Probleme bei der Bewältigung der seit dem Brexit anfallenden Zollformalitäten festgestellt hatte. Cyrille Bonjean sagt: „Als größter Landtransportlogistiker in Europa sind wir bei den Herausforderungen rund um die Zollvorschriften mit voller Transparenz für die Branche vorangegangen, anstatt einfach nur auf bessere Zeiten zu hoffen.“

Ausführliche Informationen finden sich unter https://www.dbschenker.com/global/meta/brexit/trade-deal

Über DB Schenker.
Die Schenker AG gehört mit rund 76.900 Mitarbeitern an über 2.100 Standorten in über 130 Ländern zu den führenden Logistikdienstleistern weltweit. Das Unternehmen bietet Landverkehr, Luft- und Seefracht sowie umfassende Logistiklösungen und globales Supply Chain Management aus einer Hand.

Rückfragen & Kontakt:
Maximilian Floegel
Head of Marketing and Communication
DB Schenker in Europe
Tel. +49 152 37500 481
maximilian.floegel@dbschenker.com
www.dbschenker.com

oder

DB Schenker in Österreich
Stefan Lindlbauer
Head of Marketing & Kommunikation
066488365816
stefan.lindlbauer@dbschenker.com

Quelle: APA/OTS Wirtschaft

Translate »