Panattoni realisiert erstes Logistikprojekt in Ungarn

Der europäische Entwickler von Industrie- und Logistikimmobilien unter Einsatz von institutionellem Kapital Panattoni hat mit dem Bau seines ersten spekulativen Logistikprojekts in Ungarn begonnen. Das 17.300 m² große Logistiklager für die letzte Meile entsteht in Törökbálint, etwa 12 Kilometer vom Budapester Stadtzentrum entfernt.

Das Projekt Panattoni Park Budapest City West umfasst vier moderne Logistikanlagen mit einer Größe von 3.350 m² bis 5.550 m² sowie 20 Überladebrücken, 55 Parkplätze und fünf Ladestationen für Elektrofahrzeuge. Der Projektentwickler strebt an, dass die Immobilie ab 2025 keine Kohlenstoffemissionen mehr ausstößt und das BREEAM-Zertifikat „Very Good“ für Nachhaltigkeit erhält. Die in Budapest ansässige Market Építő Zrt. wurde als Generalunternehmer für das Projekt ausgewählt.

László Kemenes, Leiter von Panattoni Ungarn, kommentiert: „Wir sind in den ungarischen Markt eingetreten, weil wir dort eine große Chance sehen, die steigende Nachfrage nach modernen, nachhaltigen Distributionszentren zu bedienen. Der lokale Logistikimmobilienmarkt ist weit weniger entwickelt als in den Nachbarländern und das Last-Mile-Segment in und um Budapest ist besonders unterversorgt.“

Das neue Projekt richtet sich an Nutzer, die hochwertige Flächen auf kleineren Grundstücken in unmittelbarer Nähe der Stadt suchen. Der Panattoni Park Budapest City West soll aufgrund seiner guten Verkehrsanbindung für urbane Logistikunternehmen attraktiv sein, die auf das große Einzugsgebiet in diesem Teil Mitteleuropas abzielen.

Der Panattoni Park Budapest City West befindet sich an einem der beliebtesten Logistik- und Einzelhandelsstandorte der Stadt, der an die Ringstraße M0 angebunden ist und eine gute Verkehrsanbindung an den Rest des Landes sowie an die Autobahnen M1/M7 nach Wien und Zagreb bietet. Nach der Fertigstellung im 1. Quartal 2023 wird es Einheiten ab 1.000 m² geben.

Der ungarische Markt für Distributionszentren ist immer noch unterentwickelt, mit einer durchschnittlichen Logistiklagerfläche von nur 250 m² pro 1.000 Einwohner, verglichen mit 900 m² in Tschechien und 550 m² in Polen oder 920 m² pro 1.000 Einwohner in Deutschland. Das Einzugsgebiet von Budapest umfasst etwa 3,3 Mio. Einwohner.

www.panattonieurope.com

Translate »
error: