| |

HHLA-Konzern: Umsatzplus im Segment Intermodal

Der börsennotierte Teilkonzern Hafenlogistik der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) verzeichnete 2023 einen Umsatzrückgang um 8,6 Prozent auf 1,41 Mrd. EUR (im Vorjahr: 1,54 Mrd. EUR). Ursächlich hierfür war neben der konjunkturbedingt geringeren Menge im Containerumschlag der Rückgang der Lagergelderlöse an den Hamburger Containerterminals, die im Vorjahr durch die gestörten Lieferketten begünstigt worden waren. Das Betriebsergebnis…

|

Industrie zu Lieferkettengesetz: Entscheidung ist unverantwortlich und befeuert Deindustrialisierung Europas

Unerfüllbare Regelungen für den exportorientierten europäischen Mittelstand – weiteres Bürokratiemonster jenseits jeglicher betrieblicher Realität. Die heutige wiederholte Abstimmung, bei der nun doch der Vorschlag für die Lieferketten-Richtlinie angenommen wurde, bringt europäische Unternehmen aller Größen massiv unter Druck. Insbesondere wird der erhebliche Anstieg bürokratischer Anforderungen durch ausufernde Sorgfaltspflichten vor allem für Klein- und Mittelbetriebe (KMU) zu…

|

Industrie zu Standortgipfel: Prozess ist erster Schritt

IV-Präsident Knill: Weg von Bürokratie zu Wachstum und Innovation – Investitionen in Europa und Österreich müssen wieder attraktiver werden. Österreich verliert Jahr für Jahr an Wettbewerbsfähigkeit und ist zuletzt in der internationalen Rangliste der 64 wettbewerbsfähigsten Länder der Welt von Platz 20 auf Platz 24 gerutscht. Das Jahr 2024 ist ein Jahr der Weichenstellungen, sei…

| |

Fast 400 Mio. EUR Schaden durch die Streiks im Luftverkehr

Maßlos und unangemessen Nicht nur die Streikbewegungen im Bereich des öffentlichen Luftverkehrs haben eine neue Dimension erreicht – auch der wirtschaftliche Schaden übersteigt inzwischen das Maß der Angemessenheit von Warnstreiks. Allein in den Jahren 2019 sowie 2022 bis heute* verzeichneten die deutschen Fluggesellschaften und Flughäfen insgesamt Einnahmeausfälle von über 395 Millionen Euro aufgrund der Streikaktivitäten…

| |

Hafen Straubing-Sand: Rekord beim Bahngüterumschlag

Der Hafen Straubing-Sand ist mit einem Gesamtumschlag von 4,2 Mio. Tonnen im Jahr 2023 nach wie vor Niederbayerns leistungsstärkstes Güterverkehrszentrum. Allerdings verzeichnete der Schiffsgüterumschlag mit rund 516.000 Tonnen einen Rückgang um 7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, informiert der Zweckverband Straubing-Sand in einer Pressemeldung. Darin zeigt sich eine signifikante Güterverlagerung von der Binnenschifffahrt auf die…

| |

DB Cargo Logistics: Aus alt mach neu

Die Modernisierung von Güterwagen-Flotten ist oft mit hohen Investitionen verbunden. DB Cargo erneuerte ihren Fuhrpark deshalb auf ressourcenschonende Art und Weise und baute alte Flachwagen zu Holzwaggons um.  Die beiden Unternehmenssparten „Stahl“ und „Timber“ planten jeweils eine Veränderung der eigenen Flotten. Die Holzsparte übernahm insgesamt 50 Wagen, die gerade etwa die Hälfte ihrer technischen Nutzungsdauer erreicht hatten,…

DHL Group erreicht Jahresziele für 2023 in einem schwachen weltwirtschaftlichen Umfeld
| | | |

DHL Group erreicht Jahresziele für 2023 in einem schwachen weltwirtschaftlichen Umfeld

DHL Group erwartet für 2024 ein operatives Ergebnis zwischen 6,0 und 6,6 Milliarden Euro sowie einen Free Cashflow ohne netto-M&A von rund 3,0 Milliarden Euro. Für 2026 rechnet der Konzern mit einem operativen Ergebnis zwischen 7,5 und 8,5 Milliarden Euro. Nach dem Rekordjahr 2022 hat DHL Group im Geschäftsjahr 2023 einen Umsatz von 81,8 Milliarden…

|

Industrie fordert: “Beste Bildung für Österreichs Zukunft”

IV legt umfassendes Bildungsprogramm mit sieben Bausteinen von Elementarbildung über Schule, Lehre, Hochschule, Pädagogen bis hin zu Fort- und Weiterbildung vor. „Die Industrie engagiert sich für Bildung aus der festen Überzeugung heraus, dass sie unverzichtbare Grundlage für wirtschaftlichen Erfolg sowie für Innovation und die Zukunftsfähigkeit des Wirtschafts- und Wissenschaftsstandorts Österreich bildet. Angesichts des Abwärtstrends der…

|

Industrie zu 30 Jahre EU-Binnenmarkt: Notwendige Rekalibrierung eines Erfolgsmodells

Österreich profitiert massiv vom EU-Binnenmarkt – Anpassung und weitere Vertiefung sind Gebot der Stunde – braucht Befreiungsschlag bei Überregulierung. Mit der Einführung des europäischen Binnenmarktes im Jahr 1993 wurde der Grundstein für einen fairen und zukunftsorientierten Markt in Europa gesetzt. Mit dem EU-Beitritt hat Österreich die Chance ergriffen und seitdem im hohen Ausmaß profitiert: Österreichs…

| |

Logistiker DHL Group erreicht Jahresziele für 2023

Nach dem Rekordjahr 2022 hat DHL Group im Geschäftsjahr 2023 einen Umsatz von 81,8 Mrd. EUR (2022: 94,4 Mrd. EUR) und ein operatives Ergebnis (EBIT) von 6,3 Mrd. EUR (2022: 8,4 Mrd. EUR) erreicht. Auch bei ausbleibender nennenswerter Erholung der Weltwirtschaft wurde ihre Ergebnisprognose getroffen, die bei mindestens 6,2 Mrd. EUR lag, teilt der Konzern…

|

Die Interpretation der Bitcoin-Halbierung und der “Weniger ist mehr”-Philosophie

Am 2. März veröffentlichte die globale Kryptowährungsbörse CoinEx ihr erstes Promo-Video, das den Countdown bis zur mit Spannung erwarteten Bitcoin-Halbierung im Jahr 2024 zeigt. Der 2-minütige Film mit dem Titel „Coin In CoinEx“ beschreibt einen wichtigen Meilenstein der Branche durch die Brille der Markenphilosophie von CoinEx. Nach dem vorherigen Teaser-Video mit Außenwerbung können wir nun…

|

RHI Magnesita Jahresergebnis 2023: Kontinuierliche Verbesserung der operativen Kennzahlen untermauert Geschäftsergebnisse

M&A, Preisdisziplin und operative Verbesserungen führten zu einer Erhöhung des bereinigten EBITA um 7 % auf 409 Mio. €. RHI Magnesita, der weltweit führende Anbieter von Feuerfestprodukten, -systemen und -lösungen, veröffentlicht heute das Ergebnis für das Jahr 2023. RHI Magnesita verzeichnete im Jahr 2023 trotz eines herausfordernden Marktumfelds eine starke Performance. Mit einem Umsatzanstieg von…

|

Chinas Wirtschaft zeigt Vitalität mit innovativem Wachstum, boomendem Markt

Chinas Regionen auf Provinzebene haben ihre Wirtschaftswachstumsziele für 2024 festgelegt, wobei die Zahlen zwischen 4,5 und 8 Prozent liegen. Unter ihnen streben über 20 Regionen ein BIP-Wachstum von über 5 Prozent an. Insbesondere teilen diese Provinzen Schlüsselprioritäten wie „neue Produktivkräfte“, „Ankurbelung des Verbrauchs“ und „Verbesserung des Unternehmensumfelds“. Das Konzept der „neuen Produktivkräfte“ bezieht sich auf…

| |

Flughafen Wien stärkt Rolle als Cargo-Hub für Asien

Gemeinsam mit dem südkoreanischen Airport Incheon und der Fluggesellschaft Korean Air stellt der Flughafen Wien die Weichen für steigendes Luftfrachtaufkommen aus Asien. Der zunehmenden Nachfrage nach Luftfrachtkapazitäten zwischen beiden Wirtschaftsräumen soll durch eine verstärkte partnerschaftliche Marktbearbeitung und der Entwicklung optimaler Services im Cargo-Bereich entsprochen werden. Dafür hat der Flughafen Wien im Rahmen eines Besuchs in…

|

WKV-Vizepräsident Ing. Fischer: Österreichs Wirtschaft schmiert ab und die Politik schaut zu!

EU-Wirtschaftsprognose: Österreich unter den Letzten Drei! Die EU-Kommission blickt skeptisch auf die Wirtschaft im Euroraum. Im Schnitt wird die Wirtschaftsleistung im Euroraum für die Jahre 2023 bis inklusive 2025 um 2,8 % steigen. Mit insgesamt 1,3 % Wirtschaftswachstum in den drei Jahren gelingt Österreich nicht einmal ein halb so hohes Wachstum im Vergleich zum Rest…

|

UNCTAD: Stürmische See für die Containerschifffahrt

Zum ersten Mal ist die Welt mit Unterbrechungen auf zwei wichtigen globalen Seehandelswegen gleichzeitig konfrontiert. Sowohl im Suez- als auch im Panamakanal sind die Durchfahrten im Vergleich zu ihren jeweiligen Höchstständen um mehr als 40 Prozent gesunken. Das geht aus dem gestern veröffentlichten Report der Konferenz der Vereinten Nationen für Handel und Entwicklung (UNCDAT) hervor.  Angesichts der…

|

Industrie: Europäischen Industriestandort neu denken

Europäische Industrie drängt auf einen „Industrial Deal“ zur Stärkung des Standorts – Regulatorische Belastung abbauen, in Innovation investieren und globale Partnerschaften stärken Im Rahmen der belgischen EU-Ratspräsidentschaft hat heute der belgische Premierminister Alexander De Croo in Antwerpen im Beisein von EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und europäischen Industrievertretern einen Vorschlag für einen neuen „Industrial Deal“…

| |

HHLA-Konzern verliert Ladung im Segment Container

Die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) hat im Geschäftsjahr 2023 nach vorläufigen, noch nicht testierten Zahlen einen Rückgang im Konzernumsatz von 8,3 Prozent auf 1,45 Mrd. EUR (im Vorjahr: 1.58 Mrd. EUR) verzeichnet. Das Konzern-Betriebsergebnis (EBIT) belief sich auf 109 Mio. EUR und lag damit unterhalb der erwarteten Bandbreite, Der Konzernjahresüberschuss nach Anteilen anderer…

|

Bundesheer beschafft 225 neue Radpanzer

Das Bundesministerium für Landesverteidigung geht einen weiteren Schritt im Bereich der Investitionen: Heute unterzeichnete Verteidigungsministerin Klaudia Tanner im Beisein von Bundeskanzler Karl Nehammer einen entsprechenden Vertrag für 225 neue Radpanzer „Pandur Evolution“. Mit dem Abschluss des Vertrages wird die Pandur-Flotte auf insgesamt 12 verschiedene Varianten erweitert. Das Investitionsvolumen beträgt rund 1,8 Milliarden Euro. An der…

| |

DPD Österreich baut Pickup-Netzwerk weiter aus

DPD Austria (Direct Parcel Distribution Austria GmbH) – Österreichs führender privater Paketdienst* – bietet mit rund 2.800 Paketshops und -stationen das größte Netz für die Versendung, Retournierung und Abholung von Paketen. Mehr als ein Drittel dieser Abhol- und Hinterlegungsstandorte sind Paketstationen, die 24/7 zugänglich sind. „Bei all unseren Investitionen steht das bestmögliche Kundenservice immer im…

| |

UIRR zeichnet düsteres Bild für den Kombinierten Verkehr

Das letzte Quartal des Jahres 2023 brachte eine weitere Periode mit deutlich negativen Entwicklungen im Kombinierten Verkehr. Es ist das fünfte Quartal mit Mengenverlusten in Folge, wenngleich diese zuletzt langsamer vonstatten gehen als in den vorangegangenen Phasen.  „Die Geschäftsstimmung der KV-Entscheider ist weiterhin „leicht negativ“. Sie spiegelt die prognostizierte Nachfrageschwäche und die schwache Wirtschaftsleistung sowie…

LogiMAT 2024: Diversifizierte Fördertechniksysteme
| |

LogiMAT 2024: Diversifizierte Fördertechniksysteme

Mit ihrem Auftritt auf der LogiMAT reflektieren internationale Fördertechnikhersteller und Systemintegratoren die gegenwärtige Branchentendenz, die Geschäftsfelder auf ganzheitliche Lösungsangebote inklusive Robotik, mobiler Fördertechnik und Software aus einer Hand auszuweiten. Als aktuelle Trendsysteme bei den Hardware-Exponaten lassen sich neue Palettenshuttles und Hängefördertechnik für die Lagerung und Kommissionierung von Kleinteilen identifizieren. Mit ihrem umfassenden Produkt- und Leistungsangeboten…

| |

Hupac Gruppe agiert in schwierigem Marktumfeld

Die gesunkene Transportnachfrage in Europa, wenig marktgerechte Preiserhöhungen im Bahnsystem und erhebliche Qualitätsdefizite im deutschen Schienennetz setzen den umweltfreundlichen Kombinierten Verkehr unter Druck. Das hat im Jahresergebnis der Schweizer Hupac Gruppe Spuren hinterlassen. Demnach beförderte das Unternehmen mit Zentrale in Chiasso 2023 rund 975.000 Straßensendungen bzw. 1.866.000 TEU im Kombinierten Verkehr Straße/Schiene und im maritimen…

| |

CLdN erwirbt Distriport-Terminal von Broekman

Am 8. Februar hat CLdN die vollständige Übernahme der Anteile an Broekman Distriport Real Estate BV und deren 100%iger Tochtergesellschaft Broekman Distriport BV bekannt gegeben. Die Transaktion unterliegt keinen behördlichen oder sonstigen Genehmigungen. Es werden keine weiteren Einzelheiten zu dieser Transaktion verlautbart. Die Übernahme bietet CLdN die Möglichkeit, das Dienstleistungsangebot von und nach dem Rotterdamer…

|

Wenn die Industrie schwächelt, leidet das ganze Land!

Die Politik gefährdet mit falschen Maßnahmen den Wohlstand aller! Die neuesten Daten vom Arbeitsmarkt zeigen, dass es der Industrie auch in Vorarlberg richtig schlecht geht. Stark sinkende Wettbewerbsfähigkeit im internationalen Exportgeschäft sind mit ein Haupttreiber für eine steigende Arbeitslosigkeit im Ländle. „Bürokratische Hürden, explodierende Lohnkosten und immer neue Belastungen verhindern wichtige Investitionen in den Standort“,…

|

Industriellenvereinigung: EU-Einigung stellt Weichen für Beschleunigung von Green-Tech-Investitionen in Europa

Trilog-Einigung zum Net-Zero-Industry-Act (NZIA) ist wichtiges Zeichen – folgt langjähriger IV-Forderung nach ambitionierter europäischer Industriepolitik. In den letzten Jahren hat die EU wenig aktive Industriepolitik betrieben vielmehr wurden jedoch zahlreiche Gesetzesvorhaben des Green Deals auf den Weg gebracht, die mit einer überbordenden regulatorischen Last für Unternehmen in der EU einher gehen. Insbesondere die langwierigen und…

Statistik Austria Bilanz 2023: Einzelhandel bleibt auf Gutteil der Inflation sitzen
| |

Statistik Austria Bilanz 2023: Einzelhandel bleibt auf Gutteil der Inflation sitzen

Gesamtjahresprognose von HV & WIFO bestätigt. Möbel- und Elektrohandel bricht um -11,5% ein. Lebensmitteleinzelhandel weist auf fragwürdigen AK Preismonitor hin. Die heute von der Statistik Austria veröffentlichte Konjunkturstatistik für den österreichischen Einzelhandel bestätigt die Gesamtjahresprognose von Handelsverband und WIFO für das Krisenjahr 2023. So hat der heimische Einzelhandel im Vorjahr laut vorläufigen Ergebnissen von Statistik…

| | |

Agility Logistikexperten befürchten Rezession im Jahr 2024 und einezu starke Abhängigkeit von China

Globale Logistikmanager befürchten nach wie vor eine Rezession in diesem Jahr. Nach eigenen Aussagen kämpfen sie mit höheren Kosten, wollen sich weniger von der Beschaffung aus China abhängig machen und planen, verstärkt in Afrika zu investieren, obwohl sie Investitionen in Schwellenländern insgesamt als etwas riskanter ansehen. Die Hälfte der 830 Branchenfachleute, die für den 2024 Agility…

TeraPlast Gruppe übernimmt die Wolfgang Freiler Gruppe von der Familie Uhl

Die TeraPlast Gruppe legt einen starken Start in das Jahr 2024 vor und kündigt eine große Übernahme an. Nach erfolgreichen Verhandlungen wurde am 1. Februar 2024 in Wien der Vertrag zur Übernahme der Wolfgang Freiler Gruppe von der Familie Uhl in Österreich unterzeichnet. Das Unternehmen verfügt über moderne Produktionsanlagen in Ungarn und eine dynamische Vertriebsabteilung…

| |

Die zwölf wichtigsten KI-Trends des Jahres und ihre Auswirkungen

In Zusammenarbeit mit dem AI Hub Frankfurt veröffentlicht statworx den AI Trends Report 2024. Der Report prognostiziert, welche Entwicklungen im Bereich Künstliche Intelligenz das Jahr 2024 prägen werden. Die transformativen Trends aus den Bereichen Kultur und Entwicklung, Daten und Technologie sowie Transparenz und Kontrolle werden unterfüttert von Statements namhafter Persönlichkeiten wie der hessischen Digitalministerin Prof….

End of content

End of content