Black Friday & Cyber Monday: Österreicher geben heuer 450 Mio € aus. 77% nutzen Aktionstage bereits für Weihnachtseinkäufe

HV Consumer Check: 297 € Ausgaben pro Kopf erwartet. Niederösterreich, Tirol & Kärnten am spendabelsten.

November und Dezember sind für den heimischen Handel traditionell die umsatzstärksten Monate, die in vielen Branchen über ein erfolgreiches Geschäftsjahr entscheiden. Heuer gilt dies mehr denn je. „Black Friday“ und „Cyber Monday“ heißen die beiden anstehenden Aktionstage, die hierzulande mittlerweile zu den wichtigsten Shoppingterminen des Jahres zählen. Wo und wie die Österreicher:innen in der Black Friday Woche rund um den 25. und 28. November shoppen, haben der Handelsverband und Mindtake Research untersucht.

Black Friday: Umsätze gehen real (inflationsbereinigt) um 7% zurück.
Die heimischen Konsument:innen werden in der Black Friday- und Cyber Monday-Woche 2022 im Schnitt 297 Euro ausgeben – exakt gleich viel wie schon im Vorjahr.

„Für die bevorstehenden Sondereinkaufstage Black Friday und Cyber Monday, die auch das Weihnachtsgeschäft einläuten, erwarten wir heuer einen bundesweiten Umsatz von 450 Millionen Euro. Das ist zwar um 10 Millionen Euro mehr als im Vorjahr, inflationsbereinigt aber ein Minus von rund sieben Prozent“, sagt Handelsverband-Geschäftsführer Rainer Will.

Black Friday: Niederösterreich führt Ausgabenranking an.
2019 lagen die durchschnittlichen Ausgaben der Österreicher:innen in der Black Week noch bei 260 Euro, im ersten Corona-Jahr 2020 waren es nur 245 Euro pro Kopf.

„Der internationale Trend wirkt sich auch heuer regional ganz unterschiedlich auf das Konsumentenverhalten in Österreich aus. Am spendabelsten ist 2022 die Bevölkerung in Niederösterreich mit durchschnittlichen Ausgaben von 336 Euro, gefolgt von Tirol mit 332 Euro und Kärnten mit 327 Euro. In der Bundeshauptstadt Wien liegen die Pro-Kopf-Ausgaben heuer bei 271 Euro“, so Will.

Black Friday & Cyber Monday Top-Seller:

  • Elektrogeräte (40%)
  • Bekleidung (39%)
  • Haushaltsgeräte (24%)
  • Parfum/Körperpflege (24%)
  • Schuhe (22%)
  • Spielzeug (20%)
  • Sportartikel & -zubehör (17%)

Mehr als drei Viertel der Black Friday-Shopper nutzen Aktionstage für Weihnachtseinkäufe.
Spannend: Heuer planen mehr als drei Viertel der Österreicher:innen, die Sondereinkaufstage im November zu nutzen, um erste Weihnachtsgeschenke zu kaufen.

Rainer Will Handelsverband

„77 Prozent der Black Friday- und Cyber Monday-Kundschaft nutzen die Angebote, um bereits erste Weihnachtseinkäufe zu erledigen. Die beiden Shoppingevents sind terminlich ideal positioniert, um das Weihnachtsgeschäft einzuläuten. Die Herausforderung liegt gerade für kleinere Webshops darin, in der Aktionsflut nicht unterzugehen. Viele Händler müssen derzeit Rabatte geben, um Cash in die Kassa zu bekommen – auch wenn sie damit Verluste verzeichnen“, erklärt Handelssprecher Rainer Will .

Handelsverband stellt kostenfreie Sujets für den heimischen Handel zur Verfügung.
Der Handelsverband bietet für die November-Aktionstage – Black Friday, Black Week, Black Thursday, Cyber Monday, Cyber Week – auch heuer wieder seine bewährten Sujets an, welche alle Mitglieder kostenfrei nutzen dürfen. Mehr dazu HIER.


Rückfragen & Kontakt:
Handelsverband
Mag. Gerald Kuehberger, MA
Pressesprecher
Tel.: +43 (1) 406 22 36 – 77
gerald.kuehberger@handelsverband.at
www.handelsverband.at

Translate »
error: