📣

Seitendarstellung korrigieren mit STRG + F5

Mit der Tastenkombination STRG + F5 ladet sich die Seite neu.

Neues Logo mit Wisch & Schiebefunktion

Switchen Sie bequem zwischen unseren Informationsportalen

Besuchen Sie unsere Jobbörse!

Empfehlen Sie uns weiter!

cargo-partner beginnt offiziell mit Bau des iLogistics Centers in Ljubljana

31. August 2018 12:57
cargo-partner beginnt offiziell mit Bau des iLogistics Centers in Ljubljana

Beitrag bequem vorlesen lassen:

iLogistics Centers Ljubljana

Mit dem Spatenstich am 30. August feierte der international Transport- und Info-Logistik-Anbieter den offiziellen Baubeginn seiner modernen Lageranlage in der Nähe des Flughafens von Ljubljana. Das iLogistics Center wird 25.000 m² Lagerfläche bieten und soll 2019 den Betrieb aufnehmen.

Die Spatenstichfeier wurde in Kooperation mit der österreichischen Wirtschaftskammer (WKO) organisiert und am 30. August 2018 auf der Baustelle im Geschäftskomplex „L8“ abgehalten. Zu den Gästen zählten Zdravko Počivalšek, Minister für Wirtschaft, Entwicklung und Technologie, Dr. Peter Hasslacher, Wirtschaftsdelegierter für Slowenien, Albanien und Kosovo bei ADVANTAGE AUSTRIA, und andere Vertreter der WKO in Slowenien sowie der regionalen Politik und Medien. Stefan Krauter, CEO von cargo-partner, sowie Viktor Kastelic, Geschäftsführer von cargo-partner in Slowenien, waren ebenfalls bei der Veranstaltung anwesend.

Dr. Peter Hasslacher leitete die Veranstaltung mit ein paar Worten über cargo-partner ein: „Ich kenne cargo-partner seit über 20 Jahren. Erstmals kam ich während meiner Zeit in Polen in Kontakt mit dem Unternehmen. Seitdem hat sich cargo-partner immer wieder als ambitioniert, hoch erfolgreich und vertrauenswürdig erwiesen. Ich freue mich sehr, dass das Unternehmen sich für diese bedeutende Investition in Slowenien entschieden hat, und bin gespannt auf das nächste Kapitel seiner Erfolgsgeschichte.“

Stefan Krauter, CEO von cargo-partner, erklärte seine Motivation hinter dem Projekt sowie seine Hoffnungen für die Zukunft: „Wir investieren hier in Slowenien, weil wir glauben, dass dieser besondere Standort in der Nähe der Häfen Koper und Triest ein wichtiger Verbindungspunkt nach Asien und zum Mittelmeer sowie die Staaten des Balkans, nach Siebenbürgen, Ungarn, Österreich, Süddeutschland und Teilen Norditaliens ist. Nach einer sehr gewissenhaften und professionellen Planungsphase haben wir nun eine sehr produktive Bauphase vor uns. Wir wollen etwas bauen, auf das wir alle stolz sein können und das die beste Lösung für alle Logistikanforderungen in der Region darstellt.“

Viktor Kastelic, Managing Director von cargo-partner in Slowenien, führte weiter aus: “Slowenien liegt direkt am Scheideweg zwischen West- und Südosteuropa – man kommt nicht daran vorbei. Der Hafen Koper ist ein Hauptknotenpunkt für Waren, die von Asien nach Zentraleuropa kommen, und der Flughafen in Brnik ist der zweitwichtigste Umschlagspunkt im Land. In den letzten Jahren hat die Regierung die Chancen erkannt, welche die Logistik als strategische Branche bietet, und begonnen, Investitionen zu tätigen, um dieses Potenzial voll auszuschöpfen. Unser iLogistics Center ist nur ein Stein in diesem Mosaik von Möglichkeiten!“

Zdravko Počivalšek, Minister für Wirtschaft, Entwicklung und Technologie, nahm ebenso Stellung zur Bedeutung der Investition für die regionale Wirtschaft: „Ich bin froh, dass Slowenien dank seiner vorteilhaften geopolitischen Lage und seiner Verbindung zu regionalen Märkten als logistischer Ausgangspunkt an Bedeutung gewinnt. Das verdanken wir in großem Teil auch Investitionen wie dem cargo-partner iLogistics Center, die einen erhöhten Mehrwert bringen und nachhaltigen Prinzipien folgen. cargo-partner hat sich mit Brnik für einen der wichtigsten Hubs entschieden und wir wünschen uns, dass dieser Standort sich in Zukunft noch weiter entwickelt. Diese Entwicklung wird von Investitionen in der Region unterstützt, die auch wesentlich zur globalen Wettbewerbsfähigkeit der slowenischen Wirtschaft beitragen.“

Das neue iLogistics Center wird über 20.000 Palettenstellplätze auf mehr als 25.000 m² Lagerfläche bieten und zusätzlich eine 6.000 m² große Kleinteile- und Einzelpickfläche, 5.000 m² Cross-Dock- und Blocklagerfläche sowie 4.000 m² Bürofläche beinhalten. Die Lage direkt am Flughafen, circa 20 Minuten vom Stadtzentrum der slowenischen Hauptstadt entfernt, bietet eine direkte Anbindung an das slowenische Autobahnnetz (A2). Mit 44 LKW-Docks bietet das iLogistics Center beste Voraussetzungen für tägliche Abholungen und Lieferfahrten in der näheren Umgebung. Zusätzlich wird der Bau über 100 neue Arbeitsplätze schaffen und auf diese Weise stark zur wirtschaftlichen Entwicklung der lokalen Umgebung beitragen.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:
Christina Kalløkken / Director of Corporate Communications & Marketing
cargo-partner GmbH
Airportstrasse, P.O. Box 1
2401 Fischamend, Austria
Tel.: +43 5 9888-11322, Fax: +43 5 9888-11225
E-Mail: christina.kalloekken@cargo-partner.com, www.cargo-partner.com
Instagram | LinkedIn | Website

Bestellen Sie Ihre Fachzeitschrift

LOGISTIK express® Newsletter

Jetzt anmelden und informiert bleiben.







Newsarchiv

Filtern Sie nach eindeutige Suchbegriffe




Filtere nach Monat

eComLog18

Gestalten Sie mit!

  • LOGISTIK express® informiert seit 2008 Entscheider, Entscheidungsträger aus Industrie, Handel, Transport, Einkauf und Logistik über Trends & Märkte mit der Fachzeitschrift LOGISTIK express®.
  • LOGISTIK express® bildet mit 60.000 Beiträgen das umfangreichste Newsportal in der DACH Region ab.
  • LOGISTIK express® positioniert ein B2B Network Branchenportal für Intralogistik, eCommerce Logistik, Transportlogistik.
  • LOGISTIK express® positioniert ein branchenspezifisches Jobportal für die DACH Region.
  • LOGISTIK express® informiert, fachlich, sachlich, aktuell. Sichern Sie sich Ihren Informationsvorsprung.
  • Kontakt: Markus Jaklitsch

 

Statistiken

Planen Sie mit uns

Gestalten Sie mit. Geben Sie uns Feedback. Bringen Sie Ihr Firmenprofil online. Lassen Sie sich finden. Setzen Sie Ihre Jobanzeige. Informieren Sie aus erster Hand. Reichen Sie Ihre Pressemitteilung ein. Forcieren Sie Social Media. Werben Sie Cross-medial. Platzieren Sie Ihre Werbeanzeige.