📣

42 neue Anbieter im Bereich WMS-LVS auf www.speditionssoftware-vergleich.de

Plattform speditionssoftware-vergleich.de setzt auf die bewährte Technologie von IT-Matchmaker®

Neue Plattform "Speditionssoftware-Vergleich"

Neue Online Software-Rechercheplattform für Speditionen und Logistiker verfügbar!

Sichern Sie sich Ihr Ticket zum 3. eCommerce Logistik-Day

Save the Date: 26. September, Wien

DHL und die BVL School of Logistics starten ihre Corporate Automotive Logistics Academy (CALA) neu

7. Februar 2018 10:10

Beitrag bequem vorlesen lassen:

dhl-automotive-600

DHL Global Forwarding und die BVL School of Logistics haben ihre Zusammenarbeit am globalen Qualifizierungsprogramm für Logistikexperten in der Automobilindustrie um weitere drei Jahre verlängert. Die von Volker Oesau, CEO DHL Global Forwarding Deutschland und Mitteleuropa, initiierte Corporate Automotive Logistics Academy (CALA) bedient künftig noch besser den Fortbildungsbedarf von Logistikexperten in der Automobilindustrie: So ist zum Beispiel die zunehmende Digitalisierung der Automobilindustrie und ihrer Lieferketten nun ein fester Bestandteil des Programms.

Die ersten Module sind in den letzten Jahren in Europa, Amerika und Asien erprobt worden. Die Erkenntnisse sind in das neue Konzept geflossen. In den nächsten drei Jahren werden drei CALA-LABS in Europa, Amerika, Afrika sowie Asien-Pazifik angeboten.

„Mit seinen acht Automotive-Kompetenzzentren in den wichtigsten Automobilländern weltweit sowie seinem integrierten Supply-Chain-Management-Portfolio ist DHL Global Forwarding ein langjähriger und wichtiger Partner im Automobilsektor. Die CALA spiegelt unsere Idee wider, die Zukunft der Automobillogistik gemeinsam zu gestalten. Der kontinuierliche LAB-Prozess des gemeinsamen Denkens, Gestaltens und Reflektierens in einer Gruppe, ermöglicht es uns, gemeinsam die Supply Chain zukunftsweisend zu gestalten“, erläutert Volker Oesau, CEO DHL Global Forwarding Deutschland und Mitteleuropa.

Die Automobilindustrie befindet sich derzeit in einem tiefgreifenden Transformationsprozess. Treiber dieser Entwicklung sind unter anderem die Urbanisierung, die Digitalisierung und der Klimawandel. Intelligente Fabriken (Smart Factories) müssen mit intelligenten Logistikkonzepten (Smart Logistics) synchronisiert und gleichzeitig mit teilweise unterschiedlichen Prozessen, Technologien, Organisationen und Kulturen verknüpft werden. Dies erfordert von allen Beteiligten in der Automobillogistik zusätzliche Kompetenzen. Aus diesen Gründen bietet die CALA ab sofort drei LABs an, in denen Teilnehmern erstklassiges Wissen, innovative Lernformate, Think Tanks sowie globale Vernetzungsmöglichkeiten bereitgestellt werden. Jedes LAB ist in mehrere didaktische Einheiten unterteilt: Beginnend mit einem hochrangigen Keynote-Vortrag von renommierten Professoren, Wissenschaftlern und Branchenexperten, gefolgt von einer Podiumsdiskussion zur Verknüpfung von Theorie und Praxis. Anschließend entwickeln, untersuchen und diskutieren alle Teilnehmer in verschiedenen Think Tanks neue Ideen sowie erste Erkenntnisse. Und zum Abschluss werden die ersten gemeinsamen Erfahrungen und Ergebnisse präsentiert. Am Ende eines jeden LABs erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat sowie die Lerninhalte und Ergebnisse in gebündelter Form.

Der Startschuss für das neu gestaltete, globale Qualifizierungsprogramm fällt am 21. Februar in Deutschland. Das erste LAB mit Schwerpunkt Industrie 4.0 wird im DHL Innovation Center in Troisdorf veranstaltet. Während des eintägigen Programms werden Führungskräfte aus der Automobilindustrie in die dynamische Welt der digitalen Transformation eingeführt – wobei das Hauptaugenmerk auf Industrie 4.0-Anwendungen in der Automobilfertigung liegen wird. Die Teilnehmer erhalten einen umfassenden Überblick über die aktuellen Entwicklungen sowie zu Zukunftstrends. Praxisbeispiele und Erfahrungen aus der Automobilindustrie und aus anderen führenden Branchen liefern Best Practice sowie Inspiration für Umsetzungsszenarien im eigenen Unternehmen.

„Der Fachkräftemangel in der Logistik gilt als eine der größten Herausforderungen der nächsten Jahre. Mit dem Qualifizierungsprogramm von CALA können sich Logistikexperten in der Automobilindustrie optimal auf die Zukunft vorbereiten. Am 21. Februar 2018 werden wir unser erstes LAB zum Thema Industrie 4.0 im DHL Innovation Center in Troisdorf veranstalten. Wir freuen uns auf die ersten Erfahrungen mit diesem neuen Programm“, sagt Prof. Dr. Josef Decker, Studiengangsleiter an der BVL School of Logistics.

Lerninhalte, weitere Informationen sowie Ansprechpartner stehen auf der Plattform www.my-cala.com zum Download bereit.

Quelle/Bildquelle: dpdhl

Quelle: mylogistics.net

3. eCommerce Logistik-Day

Wann: 26.09.2018, Wo: ALBERT HALL Albertgasse 35, 1080 Wien / Josefstadt
——————————————————
Möchten Sie bei XING auf der Gästeliste dieses Events erscheinen? Dann loggen Sie sich kurz ein, bevor Sie Ihre Tickets bestellen.

LOGISTIK express® Newsletter

Jetzt kostenlos anmelden und keine Neuigkeiten mehr verpassen.







Newsarchiv

Über 60.000 Pressemeldungen inklusive Keywords über zehn Jahre hinweg durchstöbern.




Filtere nach Tag

August 2018
M D M D F S S
« Jul    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Filtere nach Monat

Filtere nach Kategorie

Cross-medial werben!

LOGISTIK express und das IDIH – Institut des Interaktiven Handels GmbH laden am 26. September 2018 zum 3. eCommerce Logistik-Day nach Wien herzlich ein.

Holen Sie sich Ihren Wettbewerbsvorsprung und werben Sie Cross-medial. Lesen Sie jetzt die LOGISTIK express Ausgabe online und kaufen Sie Ihre Fachzeitschrift Print on Demand.

Bei Fragen stehe ich Ihnen allzeit gern bereit. Kontakt: Markus Jaklitsch

 

Google Analytics Statistics & Alexa Rank

GEDANKEN tanken

Wir verwenden Cookies

Damit wir Ihnen ein besseres Nutzererlebnis bieten können haben wir Cookies im Einsatz. Wenn Sie fortfahren, sind Sie mit der Verwendung und Verarbeitung von Cookies auf der LOGISTIK express® Website einverstanden.

Cookies zulassen und fortfahren