Kraus startet die erste industrielle Tragrollenfertigung in Österreich


Investitionsprogramm bringt 2006 acht Millionen Euro Umsatz

Nur knapp acht Monate nach dem erfolgreichen Management Buy-Out laufen bei Kraus Betriebsausstattung und Fördertechnik GmbH erstmals in Österreich industriell gefertigte Tragrollen vom Band. Geschäftsführer Mag. Ing. Dieter Wagner erklärt anlässlich des offiziellen Produktionsstarts: „2006 bleibt ein sehr dynamisches Jahr für unser Unternehmen. Wir haben heuer insgesamt rund eine Million Euro in den Ausbau unseres Betriebes gesteckt und ernten bereits die ersten Früchte der Neuorientierung.“

Umsatzsteigerung auf acht Millionen Euro 

 
Wolfgang Rutter (Gesellschafter), Dieter Wagner (geschäftsführender Gesellschafter), Peter Amlacher (Gesellschafter)

„Mit dem heutigen Tag sind wir das einzige Unternehmen in Österreich, das Tragrollen industriell fertigt“, führt Mag. Wagner aus. Die Investitionen in die neue Produktionsanlage, in die Ablaufoptimierung und in die Erschließung von neuen Absatzmärkten belaufen sich insgesamt auf eine Million Euro. Unterstützung kam dabei von KWF, aws und der Stadt Klagenfurt. „Damit werden wir unseren Umsatz im heurigen Jahr auf über acht Millionen Euro steigern können“, sagt Mag. Wagner. 


Bis 2010 Top Drei in Europa 

Aufgrund der neuen Tragrollenfertigung peilt Kraus ein Wachstum auf 10 Millionen Euro in den nächsten 24 Monaten realistisch an. Unser Produktionsvolumen wurde in den letzten zwei Jahren verdoppelt. Aufgrund der zu erwartenden Nachfrage in den nächsten Jahren wollen wir die Anzahl der produzierten Tragrollen auf über eine Million Stück pro Jahr erhöhen. Unser Ziel ist es bereits im Jahr 2010 die Nummer drei in Europa zu sein“, so Mag. Wagner weiter.

Nachfrage nach Tragrollen


Peter Amlacher (Gesellschafter), Dieter Wagner (geschäftsführender Gesellschafter), Wolfgang Rutter (Gesellschafter)

Tragrollen kommen in der Förder- und Lagertechnik zum Einsatz und werden in Rollenbahnen, Förderbändern und Hochleistungs – Logistiksystemen weltweit verwendet. Bei der Herstellung werden Rohrabschnitte aus verzinktem Stahl, Kunststoffen, aus Aluminium oder rostfreiem Stahl mit den Lagern und Lagerschildern dauerhaft verpresst. Bei angetriebenen Tragrollen werden Kettenräder mit dem Rohr verschweißt. Die eingesetzten Achsen dienen zur Montage in den Profilen der Förderanlage.

Die Qualitätsanforderungen an die Tragrollen sind hoch. „Unsere Tragrollen müssen einem industriellen Einsatz im Mehrschichtbetrieb genauso standhalten, wie Temperaturen von – 40 °C bis + 60°C und unterschiedlichsten Einsatzbedingungen bei unseren Kunden. Wir fertigen unsere Produkte kundenindividuell, wobei die Lieferzeit zwischen 48 Stunden und max. 14 Tage dauert“, betont Mag. Wagner.

8000 Produkte und verstärkte Internationalisierung

 
Neben der industriellen Tragrollenfertigung ist Kraus im Handel mit technischen Produkten mit dem Schwerpunkt „innerbetrieblicher Transport“ erfolgreich. „Unser Handelssortiment umfasst mehr als 8000 Artikel und zusätzlich eine Vielzahl maßgeschneiderter Produkte. Wir beliefern rund 3000 Kunden in ganz Europa“, erläutert Mag. Wagner.

Der Exportanteil des Unternehmens beträgt gegenwärtig 12 Prozent. Für das weitere Wachstum setzt Kraus massiv auf die Internationalisierung seines Vertriebes. Deshalb wurden im heurigen Jahr Handelsvertretungen in ganz Europa, von Dänemark bis Serbien, gegründet. „Diese konsequente europäische Expansion unseres Vertriebes ist Teil unseres Erfolges“, so Mag. Wagner. In den kommenden Monaten sind weitere Handelsstellen in Italien, Ungarn und der Schweiz geplant.

Eröffnung der Produktionsanlagen mit Unternehmensfeier, Maschinensegnung und viel Prominenz

Der Startschuss für die erste industrielle Tragrollenfertigung in Österreich erfolgt im Rahmen der Feier „Tragende Rollen für Österreich“. Zu dieser Veranstaltung auf dem Klagenfurter Firmengelände werden rund 350 Gäste aus dem In- und Ausland erwartet, darunter der Kärntner Landeshauptmann Dr. Jörg Haider, der Klagenfurter Bürgermeister Dr. Harald Scheucher, der Präsident der Kärntner Wirtschaftskammer Franz Pacher und der Präsident der Kärntner Arbeitkammer Mag. Günhter Goach. Durch die Veranstaltung führt ORF-Moderator Mike Diwald. Gegen 13.00 Uhr wird Pater Mag. Anton Wanner mit einer Segnung der neuen Maschinen die Produktionsanlage in Betrieb nehmen.


Über Kraus Betriebsausstattung und Fördertechnik GmbH

KRAUS Betriebsausstattung und Fördertechnik GmbH ist ein führendes Unternehmen im Bereich innerbetrieblicher Logistik. Neben der Herstellung von Tragrollen und Elementen für die Förder- und Lagertechnik, dem Handel mit Rädern und Rollen, Transportgeräten sowie Betriebsausstattung bietet das Unternehmen kundenorientierte Speziallösungen.

Renommierte Kunden im In- und Ausland vertrauen seit Jahrzehnten auf KRAUS. Dazu zählen Magna, SKF, Transnorm, SIEMENS, Liebherr, TGW – Wels, SCA – Hygiene, AUA oder Manner und KOTANYI. Die KRAUS Betriebsausstattung und Fördertechnik GmbH wurde mit 1. Februar 2006 im Rahmen eines Management Buy-Out in Klagenfurt gegründet. Bis dahin gehörte die vorherige Dr. Hans Kraus GmbH zum französischen B2B Versandhandelskonzern Manutan International S.A mit Sitz in Paris. KRAUS beschäftigt gegenwärtig 52 Mitarbeiter am Standort Klagenfurt und erwirtschaftete im Jahr 2006 einen Umsatz von rd. acht Mio. Euro.


KRAUS Betriebsausstattung ud Fördertechnik GmbH
Mag. Ing. Dieter Wagner
Geschäftsführer
Sattnitzgasse 69, A-9020 Klagenfurt
Tel: 0463/38 60-14
E-Mail: office@kraus.co.at

Translate »