DB Schenker Österreich: Start der CO2-freien City-Logistik

Der international tätige Logistikdienstleister DB Schenker setzt seine Nachhaltigkeitsstrategie konsequent fort und nimmt dafür zwei vollelektrische und emissionsfreie leichte Lkw – Fuso eCanter-Lkw von Daimler Trucks – für den Transport in Österreich in Betrieb. Am 12. März 2021 fand die feierliche Übergabe der Fahrzeuge in Wien statt.

„DB Schenker hat sich das Ziel gesetzt, der führende Anbieter grüner Logistik zu werden und die spezifischen Transportemissionen bis 2030 um 40 Prozent zu senken. Mit dem Einsatz der vollelektrischen Leicht-Lkw kommen wir diesem Ziel ein großes Stück näher und setzen eine CO2-freie City-Logistik in die Realität um“, sagt Mag. Alexander Winter, CEO von DB Schenker in Österreich und Südosteuropa.

Ab sofort ist der Logistiker mit den beiden Trucks emissions- und geräuschfrei in Wien und Ried im Innkreis (OÖ) für die Kunden unterwegs. Zwei weitere Fahrzeuge folgen für Salzburg und Innsbruck. Im europäischen Netzwerk des Logistikers sind demnächst insgesamt 41 lokal emissionsfreie Leicht-Lkw unterwegs.

„Wir freuen uns sehr, dass wir die ersten vier lokal emissionsfreien Fuso eCanter Lkw in Österreich an DB Schenker übergeben dürfen“, sagt Andreas Prummer, Vertriebsleiter von Daimler Trucks in Österreich. „Gemeinsam machen wir den Logistikverkehr in Österreichs Städten ein wenig leiser und sauberer.“

Der vollelektrische Fuso eCanter hat eine Leistung von 129 kW und eine Nutzlast von bis zu 3,2 Tonnen. Der 7,49-Tonner verfügt über eine Reichweite von mindestens 100 Kilometer. Damit wird er dem Bedarf im Wiener Verteilerverkehr optimal gerecht. Die Batterie der Fahrzeuge lässt sich mit Wechselstrom- oder Gleichstromladern über Nacht aufladen. Durch einen Schnelllader kann die Ladezeit auf rund eineinhalb Stunden reduziert werden.

Die emissionsfreien eCanter für den urbanen Verteilerverkehr hat DB Schenker bereits in zahlreichen europäischen Metropolen wie Oslo, Paris, Berlin und Madrid erfolgreich im Einsatz. In Kombination mit Lastenfahrrädern, die bis zu 250 Kilogramm transportieren können, leistet der elektrische Klein-Lkw einen wesentlichen Beitrag zur Verringerung der Lärm- und Umweltverschmutzung in den Ballungszentren.

Als Vorreiter im Umweltschutz hat DB Schenker bereits zahlreiche Initiativen auf den Weg gebracht, um den CO2-Ausstoß trotz steigender Transportzahlen im Güterverkehr nachhaltig zu verringern. Um das Thema Umwelt verstärkt in den Vordergrund zu rücken, wurde 2021 zum „ECO Jahr“ ernannt, in welchem der Logistikdienstleister gezielt auf einen effizienten Umgang mit Ressourcen aufmerksam machen will.

DB Schenker ist der führende Anbieter im europäischen Landverkehr. Mit 430 Standorten bietet das Unternehmen ein breites Leistungsspektrum für Stückgut, Teil- und Komplettladungen. Insgesamt sind über 45.000 Fahrzeuge für die Kunden in Europa unterwegs.

www.dbschenker.com; www.mercedes-benz-trucks.at

Translate »
error: