Logwin: 20 Jahre in Osteuropa

Vor 20 Jahren ging der weltweit tätige Logistikdienstleister Logwin mit eigenen Niederlassungen in Ungarn, Tschechien, der Slowakei und Polen an den Start. Kurz nach dem Fall des Eisernen Vorhangs hat Logwin in diesen aufstrebenden Märkten des ehemaligen Ostblocks Fuß gefasst. In allen vier Ländern ist der Logistikdienstleister heute eine feste Größe.
 

Das 20-jährige Jubiläum von Logwin in Tschechien feierten Kunden und Mitarbeiter gemeinsam in Prag.

1992 standen wenige Mitarbeiter vor der Aufgabe, das Logistikgeschäft in Osteuropa aufzubauen. Kollegen aus Deutschland, Österreich und den jeweiligen Ländern haben den Markt sowie die Infrastruktur vor Ort erkundet, bewertet – und verstanden. „Die einzelnen Landesgesellschaften haben sich in den letzten zwei Jahrzehnten auf verschiedene Branchen spezialisiert und sich in ihrem Bereich einen Namen gemacht“, sagt Mario Aschbacher, Head of Central and Eastern Europe im Bereich Logistics and Warehousing. Logwin realisiert in Osteuropa Lagerlösungen, Zollabwicklung, Value Added Services, Beschaffung, Distribution, Montage und Just-in-Time-Lieferungen für Kunden aus den Branchen Media, Automotive und Retail. Dabei kommen Straßenverkehre sowie Luft- und Seefracht zum Einsatz.
 
Stark in Automotive
Der Auftrag eines Automobilzulieferers gab vor 20 Jahren den Ausschlag für Logwin, eine Niederlassung in Ungarn zu eröffnen. Seitdem hat der Logistiker das Automotivegeschäft stetig ausgebaut. An seinem Standort in Györ realisiert Logwin seit 1996 die Logistik für einen großen deutschen Automobilhersteller. Lagerung, Transport und Value Added Services wie Vormontage gehören zu den Leistungen, die Logwin für Autohersteller und deren Zulieferer übernimmt.
In Polen versorgt Logwin Automobilwerke mit Einzelteilen aus den umliegenden Ländern. Neuerdings benutzt Logwin auch Megatrailer mit einer Innenhöhe von drei Metern. Die größere Ladekapazität steigert die Effizienz der Transporte.
 
Erfolgreich mit Fashion-Logistik
Logwin betreibt in Osteuropa mehrere Warehouses und HUBs, die insbesondere Fashion-Kunden nutzen. In Tschechien, Ungarn und Polen hat sich der Logistikdienstleister vor allem durch den Transport hängender Kleidung vom Wettbewerb abgesetzt. Logwin beliefert den Einzelhandel, realisiert Filial-Quertransporte innerhalb einer Handelskette und bietet zahlreiche Value Added Services. So prüfen die Mitarbeiter beim Wareneingang die Qualität der Produkte oder versehen Kleidungsstücke mit Preis- und Sicherungsetiketten.
 
Vom Druck zum Verkauf – und zurück
In Tschechien ist Logwin von Beginn an für die Mediabranche tätig. Der Logistikdienstleister beliefert Zeitschriftenläden, Verkaufsstände und Kioske mit Printerzeugnissen und wickelt die Remissionen ab – nicht verkaufte Printprodukte bringt Logwin zur Entsorgung oder transportiert sie zurück zu den Verlagshäusern. Die Logwin-Mitarbeiter in Polen und der Slowakei übernehmen für verschiedene Media-Kunden neben Transport und Remissionsabwicklung auch spezielle Veredelungsleistungen; beispielsweise legen sie Sonderbeilagen in Magazine ein.
 
Bereit für die Zukunft
Während der vergangenen 20 Jahre hat Logwin sein Niederlassungsnetz in Osteuropa stetig ausgebaut: Der Logistiker betreibt heute neun Standorte in Polen, zwei in Ungarn und drei in Tschechien sowie einen in der Slowakei. Auch personell ist Logwin gewachsen und beschäftigt in Polen inzwischen 450 Mitarbeiter, in der Slowakei 60, in Ungarn 35 und in Tschechien 30 Mitarbeiter. 
 
Der positive Trend in Osteuropa hält an. Logwin wird in der Slowakei weitere Mitarbeiter einstellen, um einen neuen Auftrag aus der Mediabranche zuverlässig zu bearbeiten. In Polen hat Logwin kürzlich seine Lagerflächen erweitert. Und in Ungarn wird dieses Jahr ein neuer Cross-Docking-Standort ans Netz gehen, der vor allem für Kunden aus dem Retailbereich interessant ist.
 
Logwin hat sein 20-jähriges Bestehen im Mai gemeinsam mit seinen Geschäftspartnern gefeiert: Langjährige und neue Kunden kamen zu dem Event nach Prag, das auch Sport und Unterhaltung bot. „Dies war ein kleines Dankeschön für unsere Kunden“, sagt Vladimir Fleischmann, General Manager Tschechien im Geschäftsfeld Air + Ocean. „Wir sind gemeinsam mit ihnen gewachsen und freuen uns auf die künftige Zusammenarbeit.“

 

Über die Logwin AG
Die Logwin AG, Grevenmacher (Luxemburg), entwickelt als externer Partner ganzheitliche Logistik- und Servicelösungen für Industrie und Handel. Der Konzern erzielte 2011 einen Umsatz von 1,3 Mrd. Euro und beschäftigt derzeit rund 5.800 Mitarbeiter. Logwin ist in allen wichtigen Märkten weltweit aktiv und verfügt über rund 250 Standorte auf fünf Kontinenten. Mit den beiden Geschäftsfeldern Solutions (kundenorientierte Kontraktlogistik-Lösungen) und Air + Ocean (weltweite Luft- und Seefrachtaktivitäten) gehört die Logwin AG zu den führenden Unternehmen am Markt. 
 
Das Logwin-Geschäftsfeld Air + Ocean ist an über 200 Standorten, darunter 115 eigenen Niederlassungen, vertreten. Über 2.000 Mitarbeiter realisieren neben Luft- und Seetransporten speziell zugeschnittene und komplexe Logistik-Leistungen. Die Schwerpunkte des internationalen Engagements liegen in Europa, Asien, Australien, Südamerika und Afrika. Das weltweite Netzwerk wird durch Partnerschaften auf allen Kontinenten verstärkt. 
 
Die Logwin AG ist im Prime Standard der Deutschen Börse gelistet. Mehrheitsaktionärin ist die DELTON AG, Bad Homburg (Deutschland).



Dominique Simone Klopp 
Public Relations
Tel: +352 719690-1354
Fax: +352 719690-1359
pr-info@logwin-logistics.com
 
Internet: www.logwin-logistics.com

Translate »
error: